Buch: Anastasia-Index von Konstantin Kirsch

- zuletzt geändert am 24.März 2014
Buchcover vom Titel "Anastasia-Index"

Buchcover vom Titel „Anastasia-Index“

Es ist wohl schon mehr als drei Jahre her, seit dem ich in Erwartung des vom damals angekündigten Indexes für die Anastasia-Buchreihe war – und dann hatte ich es im letzten Dezember glatt verpennt.
Wer die Bücher von Wladimir Megre so begeistert verschlungen hat wie ich, der weiß, dass die nachträgliche Suche nach bestimmten Themen mangels Querverweisen zeitraubend ist. Das dachte sich auch der durch Permakultur, lebende Bauten und vor allem das Minuto-Zeitgutschein-Konzept bekannte Visionär und Macher Konstantin Kirsch. Und so machte er sich sich an die intensive Arbeit, alle Bänder inhaltlich zu indexieren und zu Suchbegriffen Querverweise zu erstellen. Gemeinsam mit Lutz Rosemann hatte er es Ende 2013 geschafft und nach 5 Jahren war es dann soweit: das Verzeichnis umfasst über 23.000 Einträge, davon über 5.000 Ober-, rund 18.000 Untereinträge sowie insgesamt mehr als 30.000 Fundstellen. Das Buch erscheint im Govinda Verlag und kann u.a. direkt bei Amazon bestellt werden.

Werbeflyer für das Buch 'Anastasia-Index" von Kontantin Kirsch

Quelle: http://www.konstantin-kirsch.de

„In den letzten Jahren habe ich einen Großteil meiner Aufmerksamkeit einem besonderen Buchprojekt gewidmet. Dadurch ist vieles zu kurz gekommen, manches liegen geblieben und einige neue Ideen noch nicht verwirklicht.

Jetzt ist die umfangreiche Arbeit vollbracht. Das Buch ist auf dem Weg zur Druckerei und wird Mitte Januar erscheinen.

Inhaltlich geht es in dem neuen Buch um die Anastasia Buchserie von Herrn Megre. Diejenigen, die diese Bücher noch nicht kennen, lade ich ein sich näher damit zu beschäftigen. Meiner Ansicht nach lohnt es sich sehr!

Als ich vor über 6 Jahren diese Buchserie durchlas war ich sehr berührt von den vielen darin steckenden Informationen.

Ich zitiere aus dem Vorwort des neuen Buchs:

In meinen Händen hielt ich eine außerordentlich wichtige Buchreihe, ja vielleicht sogar die bedeutendste Publikation unserer Zeit, prall gefüllt mit wertvollen Gedanken, Gefühlen und Geschichten, mit Analysen und Anregungen, Ritualen und Rezepten, Gedichten und vielem mehr. Nur: Wie würde ich je eine bestimmte Textstelle wiederfinden können, wenn ich sie ein weiteres Mal nachlesen wollte? «Ich kann doch nicht jedes Mal neun ganze Bücher durchlesen, wenn ich ein paar Zeilen wiederfinden möchte!»
In keinem der Bände fand sich ein Stichwortregister; es gab nur Inhaltsverzeichnisse mit den Überschriften der einzelnen Kapitel. Allein für meinen eigenen Bedarf begann ich daher, im ersten Band Notizen und Markierungen anzubringen. ­
Allerdings wurde es ob der vielen Zettelchen schnell unübersichtlich. Plötzlich hatte ich den Einfall, den Govinda-Verlag anzurufen und mich zu erkundigen, ob so etwas wie ein Index für Band 1 möglicherweise bereits existierte oder geplant sei. Ronald  Zürrer, der Inhaber des Govinda-Verlages, war sofort von meiner Idee angetan und fragte mich, ob ich denn bereit wäre, im Auftrag des Verlages einen solchen Index zu erstellen – und zwar nicht bloß einzeln für jeden Band, sondern gleich ein umfassendes Nachschlagewerk für die gesamte Buchreihe! Ohne den Zeit- und Arbeitsaufwand für dieses kühne Vorhaben auch nur annährend einschätzen zu können, sagte ich spontan: «Ja, klar!»

Soweit das Zitat vom Vorwort des neuen Buches.

Nach über 5 Jahren Arbeit ist dieser Gesamtindex nun fertig. Das Verzeichnis umfasst über 23.000 Einträge, davon über 5.000 Ober-, rund 18.000 Untereinträge sowie insgesamt mehr als 30.000 Fundstellen.

Das Buch erscheint im Govinda Verlag, gebunden mit Lesebändchen, hat 369 Seiten und kostet 29,90 Euro.“

Entdeckt auf http://www.konstantin-kirsch.de/2013/12/buch-neuerscheinung-anastasia-index.html

Linktipps zum Thema Familienlandsitze:

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *