Category Archives: Statusmeldung

Potsdams Wahnsinn in der Zeppelinstraße – Statement

- zuletzt geändert am 6.Juli 2017

Super Statement von Peter Kreilinger (stellvertretender Fraktionsvorsitzende der CDU Werder ) zum dogmatischen Ökowahn-Unsinn, den Potsdams Administration in der Zeppelinstraße veranstaltet:

Sehr geehrte Damen und Herren bessere Menschen in Potsdam,

ich weiß ja, dass man aus Potsdamer Sicht – zumal als „Hauptstädter“ der Mark Brandenburg – ein besserer Mensch ist. Und dass die eigenen Rechte „natürlich“ weit über denen irgendwelcher niederer Umlandbewohner stehen. Und ich bin mir im Klaren – angesichts von Aussagen „die Einengung kommt in jedem Fall“, dass Zuschriften wie diese frustran sind, weshalb wohl auch 99,99% der Betroffenen gar nicht erst schreiben, sondern ihre Wut in sich hineinfressen und sich sagen „nicht noch mehr Lebenszeit stehlen lassen von den Potsdamern, interessiert dort eh niemand, was wir sagen und wie wir uns drangsaliert fühlen“. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Update

Bei dem aprilhaften Wetter heute entschloss ich mich, mal wieder einige administrative Arbeiten am Blog durchzuführen. Neben vielen Aktualisierungen im System konnte ich das Modul „letzte Änderungen“ erneuern und es sollte wieder korrekt arbeiten. Falls ihr Fehler entdecken solltet, gebt mir bitte Bescheid. Weiter viel Spaß auf unserem Blog und liebe Grüße aus Werder, euer Christian

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Nochmal Merkel: guck, wie der Schröder das kann!

- zuletzt geändert am 16.Juni 2017

Kanzler oder Geschäftsführer, aber seit Merkel haben wir immer weniger zu lachen. Das war bei Gerhard noch ganz anders… erinnerst du dich? Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Test: Pflanzen-Anzucht mit LED-Beleuchtung

- zuletzt geändert am 18.Juli 2017

Durch unseren Umzug haben wir keinen Balkon mehr (der ging einfach nicht abzumontieren, hrr), ein kleines Wermutströpfchen gegenüber der alten Wohnung. Und das kalte Frühjahr zwang mich zusätzlich, eine Indoor-Alternative zu realisieren.

Eigentlich bin ich kein Freund von LED-Beleuchtung; das Licht ist immer noch unnatürlich (sicher perfekt für Knast, Keller und Serien wie „Die Wächter“, ja)  und wer weiß, ob sich nicht wie bei den Sparlampen noch ähnliche Probleme für das Augenlicht heraus stellen, siehe Link unten. Doch die Pflanzen-Anzucht muss ja irgendwie auch bezahlbar bleiben. Leuchtstofflampen wären wirtschaftlich gesehen vielleicht noch besser, doch will ich die Lampen nach der Anzucht generell verwenden.

Ausgesät war vor 4 ein halb Wochen, so liegen heute die Platzierungen (beste zuerst): Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Fazit: Spätfrost 2017, Sortenwahl Obst im Garten

- zuletzt geändert am 25.Juni 2017

Der Spätfrost hat mit bis zu -8°C doch hier in Werder und Umgebung (besonders auf der Glindower Platte) unerwartet und heftig rein gehauen. Zum ersten Mal seit Start in 2010 haben wir ziemliche Probleme. Aber wenn ich so von den Bauern lese, sind wir trotz der sehr windigen und kühleren Lage noch gut weg gekommen.

Hier mein kurz gefasstes Fazit: Sorte, Robustheit gegenüber dem Frosteinbruch und Status zur Zeit desselben (Knospen, Austrieb, Blüte). Nach Erstellen des Beitrags mache ich hin und wieder noch Update mit neuesten Beobachtungen (siehe Änderungsdatum). Das aktuelle und letzte Update ist vom 08. Juni. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Abreißzettel erstellen – so einfach geht das

- zuletzt geändert am 23.April 2017

erstellt mit www.abreisser.de

Der Grund dafür, dass ich neben einer Onlineanzeige auch mal ganz klassisch einen Abreißer erstellen wollte, ist einfach:
Unser gutes und gar nicht altes, aber im Wege stehendes Trampolin-Gestell (neuanglosprech ‚Trampolin Gestell‘ oder besser gleich ‚trampolin gestell‘) sollte eigentlich als mobiler Hühnertraktor dienen. Nach dem Ansehen eines Videos war ich vor knapp drei Jahren nämlich so angefixt, dass ich gleich Hühner im Garten einsetzen wollte. Das würde den Zugewinn an freien Beetflächen erleichtern und beschleunigen. Doch dann ließen mich eine Fuchsfamilie, Herr und Frau Bussard und Co. und auch das liebe Wiesel meinen Plan überdenken. Planungen sind eben nichts und Planung ist alles… Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Was ist ein „Erdenhüter“?

- zuletzt geändert am 27.April 2017

In unseren Rundmails und Blogbeiträgen ist öfter vom „Erdenhüter“ die Rede und ich habe es bisher nicht weiter ausgeführt, weil der Begriff eigentlich selbsterklärend sein sollte. Wie so vieles in einem Schaffen fand dieser Begriff intuitiv zu mir und auf Bitte einer Leserin will ich kurz darauf eingehen. Dabei ist natürlich keine Anspruch auf alleinige „Wahrheit“ oder Vollständigkeit, gern kannst du unten im Kommentarfeld diesen Eintrag ergänzen.

Als Erdenhüter hat man eben diese bestimmte Aufgabe, mit Mutter Erde im Verbund ein Hüter zu sein. Hüter von Wissen, von Achtung gegenüber der Schöpfung und speziell Gaja, Hüter von intuitiven Wahrnehmen und Handeln im Einklang mit Gaja. Das kann ganz im Stillen geschehen oder auch exponiert, wie bei per TV / Video angesagten kollektiven Aktionen oder Produktbesprechungen. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Ein schönes Ostera-Fest

- zuletzt geändert am 13.April 2017

Foto: Cliph Dialer II von Makedonien * 211043

Die Auferstehung im heidnischen Sinne des Wiedererwachens der gelebten Erdverbundenheit nach der winterlichen Einkehr erfüllt uns alle Jahr für Jahr mit dieser magischen Freude. Und wenden wir uns dieser energetischen Qualität ganz zu, haben all die künstlichen Disharmonien recht wenig Einfluss auf uns.

In diesem Sinne: Frohes Osterfest!

Anja & Christian

Beitrag kommentieren * Leave a reply

2017 go on… mit Erdung und in Urvertrauen

- zuletzt geändert am 7.Juli 2017

Da bin ich wieder. Der Frühling ist da, bei schönstem Frühlingswetter waren wir im Garten und der Kontakt zur Erde ist nun vollständig reaktiviert.

Der wochenlange Rückzug vom Karussell der Welt tat unglaublich gut. Am Anfang war die Leere, heißt es im Schöpfungsbericht. Was da nicht steht und was mir Anfang Januar quasi mit einem kräftigen Tritt treppabwärts in Erinnerung gebracht wurde, ist der simple Fakt, dass ich ab und zu den Rückzug in diese Leere brauche. Durch Planung, Realisierung und Gewohnheit entstandene Muster verblassen, das gewährt Einblicke in eine heilsame Dunkelheit. Über diesen „Dunkel-Retreat“ wird ja praktisch jeden Winter viel geschrieben, und das hat seine Berechtigung. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Neues Jahr mit Hindernissen

- zuletzt geändert am 22.Januar 2017

Nachdem Christian Anfang Januar die glatte Kellertreppe hinteruntergestürzt war und sich das Sprunggelenk gebrochen hat, waren die letzten Wochen in jeder Hinsicht für uns recht herausfordernd, lehrreich aber auch ein wenig in den Hintern tretend. :) Fazit: Sich ärgern bringt nichts außer noch mehr Chaos, die Schultern sind doch breiter als man denkt, es gibt viel Gutes am Gesundheitssystem, es ist voll in Ordnung, um Hilfe zu bitten, es ist wichtig, nie den Humor zu verlieren und vor allem dankar zu sein für alles, was man hat und vieles nicht mehr also so selbstverständlich anzusehen.

Da hat 2017 doch gleich mal starke Lektionen auf mehreren Ebenen für uns… Die Einigkeit mit sich selbst, das Annehmen der dunklen Teile, die so gern von der Gesellschaft abgelehnt werden, die Versöhnung, das Überdenschattenspringen…. Wie geht man damit um, wenn auf einmal alles Kopf steht, einer auf Hilfe angewiesen ist, der sonst immer hilft und selbst nicht gerne fragt, und der andere sich nicht mehr verstecken kann und aktiv werden muss. Lässt man sich vom Chaos beirren oder bleibt man ruhig? Da treten auch die großen weltweiten Ereignisse in den Hintergrund, wenn im eigenen Zuhause eine Krisensituation ist. Dabei ist die natürlich recht klein im Vergleich zum globalen Geschehen, nichtsdestotrotz fühlt sie sich aber groß an. Aber aus jeder persönlichen Krise erwächst eine Chance zum Lernen und für Veränderungen, die einem gut tun.

Hoffentlich hat Euer neues Jahr entspannter begonnen.
Liebe Grüße Anja

 

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Nebliger Adventsgruß aus Werder

Heute, zum 2. Advent, haben sich Herbst und Winter getroffen und die Stadt am Nachmittag in Nebel gehüllt.

Ich finde Nebel ja sehr magisch und möchte Euch ein paar schöne Bilder aus unserer neuen Heimat zeigen.

Durchschnittliche Bewertung  1 2 3 4 5fYou must login to vote
Nebel
Nebel
Die Bockwindmühle
Bäume im Nebel
Möwe im Nebel
Die Havel im Nebel
Nebel in Werder
Nebel in Werder
Nebel in Werder
Die Havel im Nebel
Der Marktplatz im Nebel
Die Havel im Nebel
1 Reply

Advent, Advent, wohin die Transformation so rennt

Adventsplakat in Steampunk Valley?Ich mach es kurz. Der Zug ist abgefahren, schon längst. Und sehr gespannt bin ich, wie sich der Spagat zwischen „Ja“ zu Frieden, Herzkraft und Fülle und altem Mangeldenken (in wirklich JEDER Beziehung inkl. Raubverhalten und totaler Hirninsuffizienz) so in der Welt weiter entwickeln wird. Eines ist klar: Es bleibt „interessant“. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Danke für die Fülle, ganz im Einklang mit der Natur

- zuletzt geändert am 23.Oktober 2016

danke, dass du in meinem Leben bist :)

Zwischen all den gerade 2015 und 2016 doch sehr herausfordernden Entwicklungen, Ereignissen und Energien, erschütternden Dekarnationen und auf mich geradezu verhöhnend wirkenden machtpolitischen Bühnenstücken und Wettermanipulationen ist es stets die Dankbarkeit, welche mir nicht nur hilft, aus der Egofalle des „das kotzt mich so an“ wieder in meine Zeitlinie der Lebensfreude und Leichtigkeit zurück zu finden. Auch spiegelt sich eben das auch im Himmel über mir, was immer mehr Leuten so zu gehen scheint.

Während die seit September Nacht für Nacht über die Astralebene wahrgenommenen „Shiftings“ in eine mir wenig liebe Zeitlinie einiges an Geduld und täglicher Routine zur Korrektur erforderten und erfordern, drehe ich diesen Schlüssel der Dankbarkeit und erinnere mich daran, dass absolut nichts auf dieser Welt und darüber hinaus selbstverständlich ist, jeder erlebte Moment ein Geschenk und selbst das, was nicht gefällt dazu gehört. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Angekommen und urlaubsreif :)

- zuletzt geändert am 2.September 2016

Nachtrag zum rein mentalen Beitrag Ende Juli, da waren wir mitten in den Umzugsvorbereitungen. Gern verschätze ich mal mit einem Projekt, damit ich überhaupt anzufangen bereit bin. Unser Umzug, der unseren diesjährigen Sommerurlaub aufgebraucht hat, ist physisch gesehen nun beinahe fertig. Dank großartiger Hilfe von unserer Familie, unseren Freunden, unseren neuen Nachbarn, der allgemeinen Schwingung hier und nicht zuletzt den guten Wünschen zahlreicher lieber Menschen, fühlen wir uns zwar erschöpft, doch mehr und mehr angekommen und sehr dankbar für die Nische, mit der wir zusammen fanden. Mit Nischen haben wir es ja überhaupt irgendwie :). Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Der Baustellenjob: alles muss weg

- zuletzt geändert am 15.Mai 2016

Etwa Jahre hatte ich das alte Blog im Umzugsmodus gehabt und vor einigen Tagen wurde der letzte Schalter umgelegt. So eine Systemumstellung macht man sicherlich nur einmal im Leben und ich bin sehr froh, dass ich wieder in der aktuellen „Tagesenergie“ angekommen bin. Da wurde richtig Energie frei, die auch dringend an anderen Baustellen gebraucht wird. Eher nebenbei fließt hier die Pfingstenergie und selbst im Shop bin ich gerade weniger im Updatemodus als geplant.

Das gute, alte Steckenpferd „Webdesign“ habe ich gewerblich nun endgültig vom Projektbrett genommen und erfülle mir Stück für Stück den Traum von einer eigenen, kleinen und feinen Baumschule, wo ich in Ruhe an Sorten für windige, exponierte Lagen forschen kann. Zur Tätigkeit als „MSQ Botschafter“ für eine Zeitlinie in Fülle und Frieden passt dies ganz hervorragend. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Und ab in die nächste Runde

- zuletzt geändert am 31.Dezember 2015
Aquarell 'Wintersonne' (Anja Gerber, Potsdam 2014)

Aquarell ‚Wintersonne‘ (Anja Gerber, Potsdam 2014)

Was für ein Jahr! Höhen und Tiefen, Angebote von Licht und Dunkel dicht nebeneinander und teils ineinander verflochten wie noch nie. Dieses Trainingsjahr für das „neue Zeitalter“, so sehe ich für Anja und mich, hat ebenso deutlich gezeigt, was sich loszulassen und wofür es sich einzutreten lohnt. Oftmals schrieb ich über das Familiensystem und hier kann ich wiederholt nur sagen: Opfere absolute jede heilige Kuh auf dem Altar der Wahrheit, wenn es dich befreit. Nur über die Freiheit und die Liebe zur Wahrheit ist wahres Glück zu finden und kein noch so goldener Käfig der Erwartungen Anderer kann das überbieten. Continue reading →

1 Reply

Therion-Mix

- zuletzt geändert am 14.Dezember 2015

Wirklich passend zum Advent, finde ich. Atlantis in Heilung – so empfinde ich Therion  und es ist einfach zeitlos, kraftvoll wie schön und jeden Winter ein Muss…

Therion - Cover von den Alben Sirius B, Lemuria, Gothic Kabbalah und Sitra Ahra

Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Na, wo bleibt sie denn, die große Transformation?

- zuletzt geändert am 15.November 2015
Miss Piggy aus der Muppet Show fliegt

Clipdealer 6256635

Die Welt als Muppet Show, die große Transformation oder der esoterische Weg zur Befreiung vom Fremdbewusstsein? Aktuelles Fazit meines Weges und Vorschläge.

Still ist es geworden um so manche Macher und Macherinnen der Transformationsstimmung mit ihren rosarot durchtränkten Rundmails und FB-Bekanntmachungen. Andere trommeln weiter ihre Werbung für putzige Königreiche oder halbnütze Bücher in schlechtem Deutsch in die Welt. Anfangs, na so bis 2012/2013 (der ganz spezielle lange Winter), mochte ich den zahlreichen Beiträgen ‚ala „Es wird schlimmer, bevor es besser wird“ oder „hier ist das Rezept für den Ultrageilmanifestationszirkus“ noch einiges abzugewinnen. Nun, der kluge Wurm weiß auch, dass eine Falle nur erkannt werden will und bekommt Zähne. Nach einem weiteren und weiteren Jahresverlauf, wie er sich bisher zeigt, finde ich mich seit dem allerdings wieder bestätigt: Der Wandel ist ebenso spontan wie fließend und voller Abgründe. Das Aufwärts ist stets nur einen Wimpernschlag vom Abwärts entfernt. Große „Energiewellen“ sind perfekte Einklinkgelegenheiten  für die großen Hacker. Merken tut das scheinbar kaum jemand, weil es ja so toll ist dabei zu sein – ach, der Gruppendruck.. Wahre Spiritualität geschieht still und ebenso kraftvoll. Sie geht nur die  Beteiligten etwas an und wird nicht angekündigt. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Wenn Gott es kann, können wir es auch…

- zuletzt geändert am 2.Februar 2015

… und alles angeblich so wichtige weniger ernst nehmen. Das sage ich mir selbst heute wieder und wieder, und es gelingt. Allein die Kreation des Platypus (Schnabeltier) genügt mir da schon. Hier sind so viele „missing links“ auf einen Haufen geknallt, dass – entgegen meinem früheren Verständnis von Evolution – ich Gott hinter der süßen Schnabelschnute lauthals über diesen Scherz lachen höre. Und hier hinter’m Haus singen Meisen, Kleiber und Rotkehlchen auch an dunklen Tagen sowas von froh, dass düstere Zukunftsvisionen allein in der Menschenwelt zu existieren scheinen. Also, ich bin dann erstmal fort…

Das Schnabeltier – so lustig kann Schöpfung daher schauen


http://youtu.be/R7ptN_5BWCc  Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Das Licht in mir

- zuletzt geändert am 30.Januar 2015

Ich bin sicherlich nicht alleine mit der Feststellung, dass momentan alles gefühlt zäh und dunkel ist und die Menschen um einen herum mit Samthandschuhen angefasst werden müssen, sonst explodieren sie. Momentan ist zwar Merkurrücklauf, aber der kann das nicht alleine verursachen, denn da gehts zwar auch um Kommunikation, aber das geht drüber hinaus.

Gestern beim Abendbrot fiel es mir dann auch wieder ein, dass ich seit Monaten nicht mehr dankbar war, dass ich keine echte Freude mehr spüre, dafür aber dieses „Ich will mehr, ich kriege nicht genug, mir steht mehr zu“. Gerade vor allem mehr Sonne, mehr Freude, mehr Ruhe, mehr Geld, und überhaupt, wo ist unser Häuschen im Grünen. Aber nix da. Da kann ich mich hinstellen und trampeln wie ich will. Augen zu und durch? Hm, auch nicht so richtig gut, es plackt und zwackt mich  an allen Ecken und Enden. Außerdem fühle ich mich unter Druck gesetzt, alles nervt, ich will es weg haben. Ich kann diese grauen Regenwolken nicht mehr sehen.

Da hilft momentan nur eines: Besonnenheit, Geduld, aber auch Herzarbeit… In einer Internet-Gruppe habe ich nach etwas klagenden Beitrag den Hinweis bekommen, mich auf das zu fokussieren, was mir gut tut, was für mich einen guten Tag ausmacht. Also da gibts doch einiges… Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Eine Lektion im Sich-Ausfüllen (den eigenen Raum einnehmen)

- zuletzt geändert am 7.Juli 2017

2015: Zwei Welten. Loslösung vom archontischen Anteil, ein kindlicher Fehler, die Folgen und die Lösung.

Aufnahme eins Rehs auf unserem Grundstück mit Wildkamrea Nr. 1

Foto: Wildkamera 1

Der Sturm war heftig und auch im Garten haben wir heute einiges repariert – na ja, anfangs versuchte ich vielmehr, im gefühlten 180-Grad-Graupelschauer gerade zu stehen, auch wenn es gestern der deutlich heftigere Tag war. Alles in allem sind die Schäden gering. Ein kleiner Blechschuppen, der halb in der Birke hing und ein Tor, das mehr lag als stand – nach 1h Arbeit hatte alles wieder den Riddick-Status: „sieht okay aus“. Sieht nach mehr Strukturarbeiten dieses Jahr aus, als sie vom Kopf her geplant waren. So zeigt uns Gaja, welchen Sinn diese Planungen haben und ermuntert uns beweglich zu bleiben, sich auf das Gefühl zu verlassen. Denn in beiden Fällen  – Schuppen und Tor – wurde mein Blick im Laufe des Jahres schon auf die Schwachstellen gelenkt. Nur war ich dem nicht gefolgt. Immerhin: Die DÖRR-Wildkameras machen ziemlich gute Aufnahmen, auch bei Nacht.

Nach einem energetisch wunderbaren Start ins neue Jahr scheinen wir in eine Art Dauertornado einzutauchen – zumindest was die Tagesenergie betrifft. Das zeigt sich momentan besonders beim Wetter. Es zeigt sich allgemein wie schon die letzten Jahre verstärkt geopolitisch und auch in  Bereichen wie Finanzen und „Gesundheitspolitik“ kann man es beobachten. Es geht also mit nochmals gesteigerter Qualität dort weiter, wo es 2014 aufhörte. Wobei diese Abgrenzungen eh nur Illusion sind und alles fließend ist – wenn auch in gerade wieder sehr intensiv spürbaren Wellen. Continue reading →

1 Reply

Frohe Weihnachten

- zuletzt geändert am 24.Dezember 2014

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern unseres Blog eine wunderschöne, magische, besinnliche, festliche Weihnachtszeit und ein gutes Jahr 2015.

Auch wenn die Tage derzeit eher turbulent sind, was sich auch im Wetter spiegelt, wir uns gerade von alten Riten und Bräuchen lösen, sollten wir dennoch nicht vergessen, auch an diesen dunklen Tagen Lichter anzuzünden und diese fröhlich, festlich und friedvoll zu begehen. Frieden beginnt immer zuerst in einem selbst.

Alles Liebe und eine schöne Zeit
wünschen Anja & Christian

Weihnachtsbaum, Lichter, Lichterglanz, Weihnachten

Potsdam im Advent, Foto: Anja Gerber

1 Reply

Nils Bohr, ein Wolkenkratzer und ein Barometer – eine Anekdote

- zuletzt geändert am 3.Dezember 2014

Wer es noch nicht kennt… lachen ist gesund :)

Die folgende Frage, wurde in einer Physikprüfung, an der Universität von Kopenhagen gestellt:

„Beschreiben Sie, wie man die Höhe eines Wolkenkratzers mit einem Barometer feststellt.“

Ein Kursteilnehmer antwortete: „Sie binden ein langes Stück Schnur an den Ansatz des Barometers, senken dann das Barometer vom Dach des Wolkenkratzers zum Boden. Die Länge der Schnur plus die Länge des Barometers entspricht der Höhe des Gebäudes.“ Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Einkommensteuererklärung: Staat ‚Deutschland‘ ist Ausland

- zuletzt geändert am 11.September 2014

Screenshot aus Elster: Einkommensteuererklaerung - Hauptvordruck zeigt, dass der Staat 'Deutschland' als Ausland giltManchmal ist es so komisch, dass es einfach gleich ins Blog muss. Beim Ausfüllen der Einkommensteuererklärung (rechtlich hieße es wohl richtiger: EinkommenABGABENerklärung) fiel mir eben auf, dass der Hauptvordruck es nicht mag, wenn ich versuche, als meinen Staat ‚Deutschland‘ anzugeben. Der wird nämlich in der Liste „Ausland“ geführt. So viel für mich zum Thema: „Bundesrepublik ist der deutsche Staat“ aus dieser Perspektive. Continue reading →

3 Replies