Test: Pflanzen-Anzucht mit LED-Beleuchtung

- zuletzt geändert am 27.April 2017

Durch unseren Umzug haben wir keinen Balkon mehr (der ging einfach nicht abzumontieren, hrr), ein kleines Wermutströpfchen gegenüber der alten Wohnung. Und das kalte Frühjahr zwang mich zusätzlich, eine Indoor-Alternative zu realisieren.

Eigentlich bin ich kein Freund von LED-Beleuchtung; das Licht ist immer noch unnatürlich (sicher perfekt für Knast, Keller und Serien wie „Die Wächter“, ja)  und wer weiß, ob sich nicht wie bei den Sparlampen noch ähnliche Probleme für das Augenlicht heraus stellen, siehe Link unten. Doch die Pflanzen-Anzucht muss ja irgendwie auch bezahlbar bleiben. Leuchtstofflampen wären wirtschaftlich gesehen vielleicht noch besser, doch will ich die Lampen nach der Anzucht generell verwenden.

Ausgesät war vor 4 ein halb Wochen, so liegen heute die Platzierungen (beste zuerst):

  1. Zuchini, runde wie normale – wow, unsere erste eigene Anzucht aus Samen und gleich richtig Power
  2. Hokkadido-Kürbis – was soll ich sagen… Wuchert, ist gesund, bringt viele Kürbisse
  3. Wilde Tomate – mit zig anderen Sorten über die Jahre hin und her gekreuzt und immer wieder eine leckere wie ertragssichere Überraschung
  4. Chili, die russische – nichts für Russophoben, gute Sorte, unsere Liebling, siehe Bericht
  5. Zuckermelone – solide, wenn auch langsam, aber sie hält was aus für eine Melone
  6. Wassermelone – wie immer sehr gemütlich. Na ich versuche es noch einmal, diesmal so warm wie möglich und ganz ohne Begleitpflanzen, nicht ZU warm und nicht ZU feucht und nicht zu windig und… ach, ein letzter Versuch
  7. Physalis – wie immer recht lange Keimdauer, aber wir wissen ja, wie sie im Sommer dann aussieht – bitte 1m² Kastenbeet reservieren!
  8. Hanf – diese Schlaftablette muss ich jedes Jahr dreimal extra anbetteln. Noch nix zu sehen… nix! Die will einfach nicht ohne Sonnenbestrahlung keimen, das Aas. Dafür bringt sie dennoch viel Tee-Ernte ein, auch wenn sie erst im Mai startet. He, die wird hier nicht geraucht, wir sind naturstoned…

Foto: Chris van Onch’sen

Bis vor einer Woche hingen über dem Tisch recht alte Energiesparlampen mit insgesamt zu wenig Licht, damit die Pflanzen richtig gedeihen. Nun ist die LED am Zug und schon nach einigen Tagen sieht es schon so aus, als ob die Pflanzen besser wachsen und das Grün ist satter. Um die Kästen herum habe ich Reflektoren aus Alufolie angeklebt. Jedes Photönchen zählt!
Das Bild zeigt 2 LED-Lampen von OSRAM, bis gestern stand allerdings nur eine da – ich wollte erstmal antesten.

Lampe: BRILLIANT HOBBY LED Klemmleuchte Ø 17 cm Titan >>Link
Leuchtmittel: OSRAM LED STAR CLASSIC A 150 matt Warm White E27 Glühlampe >>Link

Einige Daten der LED:
Lichtfarbe: Warm White
Farbtemperatur: 2.700 Kelvin (warm-weiß)
Leistung: 20 Watt, entspricht: Glühlampe mit 150 Watt
Dimmbar: Nein (leider)
Lichtstrom (Lumen): 2.452 lm
Ausstrahlungswinkel: 270° (für diesen Job eigentlich zu weit)
Farbwiedergabeindex: 80 Ra (mhm..k.A.)

Mein bisheriger Eindruck / meine Erfahrungen
mit BRILLIANT HOBBY LED und OSRAM LED STAR CLASSIC
Die Lampe ist recht stabil, eine hat leider eine defekte Flügelmutter. Ich bekomme hoffentlich noch Ersatz, denn zurück schicken will ich die Lampe jetzt nicht. Sonst wühle ich mir halt im Keller eine passende Mutter raus, damit kommt ein „Ossi“ doch klar. Der Reflektor könnte etwas länger sein; die LED ist recht lang und wird nicht komplett verdeckt, somit geht etwas Licht nach den Seiten für die Pflanzen verloren.
Die LED ist kräftig hell, 150W für Glühlampe als Vergleich passt etwa. Osram ist eben Osram. Die Pflanzen sehen bisher gesund aus und wachsen gut.

Es laufen momentan weitere Tests in den Kästen:
Einsatz von EM und Wurmtee bzw. nichts von beidem
Vergleich Wirbelspirale mit MSQ-Feld, einmal linksdrehend und rechtsdrehend, auf Tomate
Für unsere neue MSQ PowerDisc ist jetzt kein Testplatz mehr, kommt später (freu)

Ich wünsche euch allen einen guten Frühling mit viel grünem Erfolg, trotz der eventuellen Verluste und Verzögerungen durch den Kälteeinbruch!

Links:
Warum Energiesparlampen krank machen – sein.de
Diskussion: LED für Pflanzen  – chiliforum.hot-pain.de

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *