Atlantis und Lemuria – Die geheime Geschichte der Menschheit

- zuletzt geändert am 20.März 2015

Weiter führende Gedanken aus selbst Erlebtem in den letzten Wochen: Persönlich empfinde ich es heute als sehr wichtig, sich der Qualität der Energie des Männlichen bewusst zu sein und zu erkennen, wohin der Machtmissbrauch im Patriarchat seit Atlantis führte, sowohl individuell als auch für diesen Planeten mit seinen vielen Wesen, sogar weit darüber hinaus. Die Versöhnung mit den eigenen Anteilen, die Machtmissbrauch praktizierten, führt zu mehr Klarheit beim Anschauen und (erlaubten) Hineinsehen in andere Menschen.
Das Schuldthema aus Atlantis und die Folgen des Patriarchats haben sich für die Frauen potenziert und brauchen viel Aufmerksam, Liebe, Wachsamkeit, Verständnis und viel Geduld.
Bis heute ist es für (gefühlt) viele Frauen* eine große Herausforderung, sich ihrer tiefen und schmerzenden Wunden bewusst zu werden und in Heilung zu gehen. Eine einst selbst gewählte Blockade („Nie wieder solche Macht“) steht im Weg. Diese Frauen kannst du z.B. daran erkennen, dass sie Männer, welche in sich den (eigentlich unnatürlichen) Konflikt zwischen Yin und Yang geheilt haben, die weiblichen und männlichen Energien in Balance bringen können und entsprechend starke, doch friedliche Energie ausstrahlen, kaum ertragen können, diese sogar äußerst aggressiv attackieren können – verbal und sogar bösartig-feinstofflich.
Wenn Licht auf versteckte und kultivierte Wunden fällt, ist es natürlich schwer, eine gewohnte Opferhaltung weiter zu rechtfertigen. Eine Erinnerung wird wach, an eigene Macht und Verantwortung – doch diese muss auch angenommen werden.

Der Prozess der Erwachens ist oft alles andere als angenehm. Wird er (aus Angst) verweigert, kommen dunkle Kräfte ins Spiel, die eigentlich schon erlöst sein könnten.
Wo niedrige Schwingungen und Emotionen festgehalten werden, sind oft (wenn nicht sogar immer) Wesenheiten im Spiel, die Gedanken wie „ich kann nicht“ oder „diese bösen…“ verstärken und wie ein dunkler Schatten auf der Seele sitzen. Diese Wesen manipulieren und können Menschen wie per Schalterdruck dazu bringen, sich derart feindselig zu verhalten, dass man glauben mag, urplötzlich in einen Krieg geraten zu sein. Der Grund ist einfach: Eine überwältigende Angst solcher Wesenheiten, einen immer so schön gefügigen Energielieferanten zu verlieren und sich selbst entwickeln zu müssen. Diese Angst überträgt sich schnell auf den Host oder Wirt, also den besetzten Menschen, der dann auch aus Angst die dümmsten Entscheidungen trifft und ausgerechnet jene Menschen im Umfeld angreift oder zumindest ablehnt, die ihm am meisten helfen könnten.

Wir Männer, die soweit sind, können dazu beitragen, den Frauen zu helfen – mit unterstützenden Resonanzen durch inneren Frieden, Ruhe, Liebe, Verständnis, doch auch Wachsamkeit.
Helfen kann man, indem man selbst unbeirrbar in den Resonanzen der unendlichen und freien Liebe lebt und damit eine sichtbare Alternative bietet. Und Geduld zählt – alles hat seine Zeit. Ein Apfel schmeckt nur, wenn er genügend Zeit zum Reifen hatte, und Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Unser kollektives Bewusstseinsfeld freut sich, wenn Menschen ihre heilenden Resonanzen bewusst der Menschheit zur Verfügung stellen. Es ist eine dankbare und wunderschöne Erfahrung.

Okay, soweit ein paar Gedanken für heute. Nun zum Video:
Die geheime Geschichte der Menschheit – Lemuria, Atlantis – Herkunft der Menscheit, ungelöste Rätsel und Erklärungsmöglichkeiten durch Wissenschaft und Channelings.

„Alles Wissen ist schon da,
sowohl formuliert als auch intuitiv.
Wir befinden uns in ihm und brauchen es uns nicht anzueignen, es gehört
uns. Sozusagen die spirituelle Ressourcen des Lebens, unendlich, unausschöpfbar.

Phantasie ist die Kreativität und Fähigkeit, damit umzugehen, daraus Neues und Altes zu schaffen. Untrennbar.

In der Wirklichkeit erscheint dieses Wissen als begrenzte Ressourcen des
Planeten. Sowie der Mensch als begrenzte Fähigkeit erscheint. Aber auch untrennbar.

Nur gut, dass das hier nur so scheint.
Alles was in der Phantasie machbar erscheint, lässt sich auch in der Wirklichkeit manifestieren.“

Danke, wertvolle Informationen – dazu einige Buchtipps:
„Lemuria, das Land des goldenen Lichts“ und die Anastasia-Reihe von W. Megre.
Lemuria ging ev. nicht unter, sondern der Rest der Welt sank (in der Schwingung) ab. Heute „steigen wir wieder auf“ = Heimkehr und Neugeburt.

*trifft auf meine individuelle Erfahrungswelt so zu und ist zumindest von einigen meiner Mitmenschen bestätigt.

4 Replies

4 replies on “Atlantis und Lemuria – Die geheime Geschichte der Menschheit”

  1. Christian sagt:

    Hallo Linda, na da passt ein Name doch auch prima – zumindest denke ich da an Linden und ihre wunderschönen, herzförmigen Blätter.

  2. Linda sagt:

    Danke. Ich stamme selbst aus Lemuria Du hast mir aus dem Herzen gesprochen. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *