Dörrobst (Trockenobst) selber machen – Solartrockner, Bauanleitung

- zuletzt geändert am 5.Juni 2016

Leicht, gesund und mit der Kraft der Sonne – Dörrobst (Trockenfrüchte,Trockenobst)  ist für die winterliche oder Reiseversorgung geradezu ideal. Ich persönlich neige zu Solartrocknern statt zu elektrisch betriebenen Geräten. Beides zu haben wäre wohl auch nicht verkehrt.

Dörrobst finde ich lecker, und es hilft an sonnenarmen Tagen gut durch den Tag. Wir haben ausreichende Frische-Quellen für Äpfel, Birnen, Pflaumen und verschiedene Beeren, so kam ich auf die Idee, es mal selbst zu versuchen mit der Herstellung von Dörrobst. Dabei lernte ich, dass es vor allem auf eine nicht zu hohe Temperatur ankommt. Wie bei Rohkost üblich, dürfen es maximal 35° C sein, um alle Vitamine zu erhalten.

Ich habe einige Bauanleitungen entdecken können:

Solartrockner „EDI“
www.solardörrer.ch/solartrockner.html

Bauanleitung nach dem Konzept Tunneltrockner
www.solare-bruecke.org/Bauanleitungen/Tunneltrockner_dt.pdf

Einfachst-Version:
nachhaltigbeobachtet.ch/blog/archive/2007/08/10/solardoerrer-fuer-arme.html

Update 01.07.2009: Der erste Eigenbau
So, gestern Abend habe ich einen einfachen Trockner aus zwei Kartons gebaut. Der Test heute auf dem Balkon lief gut, bis die Wolken kamen: 30°C im Schatten und 37°C im Obstgitter in der oberen Box (habe nur eins eingebaut). Wir haben Südseite, darum wird es eh sehr warm. Aber es geht ja um den warmen Luftstrom. Ich denke, für den Einsatz im Freien braucht es ein größeres Solarmodul (untere Box).

Solartrocker-SelbstbauSolartrocker-SelbstbauSolartrocker-Selbstbau

Nicht genau erkennbar: die untere Box hat oben und unten einen Luftschacht, der wegen der Tragelöcher bereits vorhanden war, da Umzugskisten.

Zum Messen der Werte nutze ich ein  Thermo-/Hydrometer. Die Temperatur maß ich einmal im Schatten (hinter einem kleinen Spiegel) und einmal innerhalb des Obstkorbes.

Letzterer muss noch in einen Obstfliegen-sicheren Beutel aus Gaze und wird dann von oben durch eine schräg gelegte Pappe abgedeckt. Damit ist der Luftstrom-Kanal fertig.

Resultate: Der erste Testlauf heute, am 2. Juli 2009. Knappe 3 Stunden Mittagssonne, zwar durch Wolkenschleim aber immerhin: 35-37°C erreicht. Es funktioniert!

Strombetriebene Dörrgeräte für Rohkostqualität gibt es z.B. bei www.keimling.de.

3 Replies

3 replies on “Dörrobst (Trockenobst) selber machen – Solartrockner, Bauanleitung”

  1. Susanne sagt:

    Da würde ich mich Daniela anschließen: entweder Dörrautomat kaufen oder gleich die unbehandelte Variante kaufen.

  2. Daniela sagt:

    Eine super Idee. Für den begeisterten Bastler ist das sicherlich eine tolle Variante. Da ich bequem bin, würde ich lieber einen Dörrautomaten empfehlen. Die gibt es durchaus preiswert zu haben.
    Mit besten Grüßen,
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *