Klaus Volkamer: Der feinstoffliche Körper und seine universelle Verschränkung

- zuletzt geändert am 7.September 2015

Vortrag: Dr. Klaus Volkamer: Der feinstoffliche Körper und seine universelle Verschränkung

„Die Experimente des Chemikers Dr. Klaus Volkamer legen nahe, dass hinter der für uns erfahrbaren Realität eine feinstoffliche Welt steckt, die jegliche Materie durchdringt, den Raum transzendiert.

In seinem Vortrag beleuchtet Volkamer den feinstofflichen Feldkörper des Menschen, der den grobstofflichen Körper exakt abbildet und dessen Tod „problemlos überlebt“.

Er zeigt, dass der Mensch über sein feinstoffliches Feld mit dem gesamten multidimensionalen Universum verschränkt ist. Aus dieser Verschränkung ergibt sich Volkamer zu Folge das Potenzial, althergebrachte Probleme der Medizin, Psychologie und Gesellschaft in einem völlig neuen Licht zu sehen.“

Der feinstoffliche Körper und seine universelle Verschränkung – Vortrag von Dr. Klaus Volkamer

Anspieltipps:

  • 36:00 Gewichtsänderung im Todesaugenblick von 6-40 g
  • 42:00 Seestrahl feinstofflicher Energie über die Augen
  • 47:00 Feinstofflicher Körper kann durch die Wand gehen…die eigentliche Aufgabe ist den Kreislauf der Wiedergeburt zu verlassen
  • 51:00 Parallelwelten,psychosomatisch[-]e Zeit-Raumqualitäten, Hellsehen, Präkognition, bei Telepathie gibt es keine Sprachbarrieren…Übung der Sensibilisierung u Kultivierung der Ruhe.

>>Youtube

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *