Fragen, Antworten und Kommentare zum Elemente-Wirbel (Teil1)

Diesen Abschnitt über den Elemente-Wirbel habe ich aus dem ziemlich groß gewordenen Kommentarebereich im alten Blogbeitrag hierher übertragen, jedoch ist er nicht mehr interaktiv; das wäre viel zu viel Arbeit gewesen. Daher erhalten alle damaligen Kommentatoren auch keine E-Mail mehr über das Update hier (sorry).

Teil 2 kann später ein strukturierter FAQ-Bereich werden… schauen wir mal.

Kommentare zum Elemente-Wirbel inkl. Erfahrungen, Fragen und Antworten

 



 

Kommentar von Günter Ch. Penning | 21.07.2014

Hallo liebe Lichtfreunde, mein Name ist Günter, ich bin Bioenergetiker und arbeite schon länger
mit Energien, habe dazu folgendes gebraucht: ein Abflussrohr 60 oder auch 80 mm Durchm.
Der Energieimpuls hat eine Frequez oder auch in cm : 7,1 cm ,14,2* 21,3 * 28,4 cm usw.
das Rohr kann 28, 4 cm lang sein, d.h. an einer Seite des Rohres einen Verschluss (Kappe) den Kunststoff herausschneiden und durch Zinkblech ersetzen.
Die andere Seite, das Gleiche aber in die Kappe ein Kupferblech eisetzen.
Die Kupferseite sendet.
Das Rohr kann 14.2 cm oder auch 21,3 cm oder 28,4 lang sein.
In dem Rohr kann dann ein Energieträger hineingelegt werden, je nach Wahl, ich habe da
ein 28mm Kupferrohr mit Quarzsand mit einer Schwingung 140 zu 140 d.h.
der Biotensor dreht sich einmal recht 140 mal und einmal links 140 mal, damit haben wir in
der Vergangenheit viel Erfolge gehabt, Sender oder auch Satelittenschüssel außer Gefecht gesetzt. Vill. auch gegen Chemtrails einsetzbar.
Das war meine Anregung
Mitlieben lichtvollen Grüßen
Günter

 


 

Kommentar von Philippe Pencet | 23.04.2014

Alternative zu der Doppelpyramide von „Ea is my name“ in youtube:
Ich schätze sehr die Forschungsarbeit, die Ea geleistet hat.
er hat den „Obolix“ erfunden: den Obolix besteht aus einem Bergkristal; und 5 Schichten verschiedenen Metallen: Gold, Silber, Kupfer, Alu und Eisen.
Das Schöne dabei: es ist einfach herzustellen und Ea erklärt es sehr schön in youtube.
Kosten: ca 30€ für den Doppelende Bergkristall, ca 15€ für Goldblätter und noch ein paar Euros für die Drähte.
ich habe gerade Gestern den Bergkristall und die Goldblätter bestellt und freue mich sehr auf die Herstellung.
Schön, wenn Synergiearbeit uns weiterbringt!

 


Kommentar von Ea Enki | 23.04.2014

Tag

der obolix wird ihnen sicher freude bringen
projectobolix.org seit drei Jahren schon
wäre schon sie könnten ihm auch ein bisschen Werbung machen
eine video serie hatte ich gemacht um das Werkzeug so schnell wie möglich zu zeigen
„prodigious obolix“ auf youtube
ganz Rom habe Ich mit drei Obolixen in 15 minuten gereinigt, als letzter Test
leider war Ich dort für eine Beerdigung eines Onkels, so kam es mir noch gar nicht in den Sinn zu filmen
das war ende 2010

der Wirbel ist sehr interessant

alles gute
Ea


 

Kommentar von Admin | 03.04.2014

Hallo Christian, die Idee finde ich gut! Vielleicht kommt es auf einen Versuch an, und du brauchst dann wohl Robinienkernholz.
Meinem Gefühl nach sollte der Wirbel jedoch nicht von Erde (inkl. Sand = Quarz) umgeben sein oder zumindest in Höhre des „Ereignishorizontes“, also dort, wo horizontal gesehen die Stämme einen Kreis bilden, frei bleiben. Feinstoffliche Energien durchdringen zwar jede Materie, jedoch sind auch sie in Resonanz zu materiellen Formen.
Allerdings wäre ein Gewächshaus oder Pavillon mit einem Wirbeldach wohl sehr wirkungsvoll. Ein Bekannter experimentiert mit einem lebenden Wirbel (aus Weidenruten), glaub es steht hier auch irgendwo.

Noch ein Nachtrag und danke für deine Info, Christian! Auf der Seite von Joseph prenner ist seit 2013 ei neues Projekt angekündigt – hier ein Direktlink zur Grafik und das ist der Hauptlink (ist noch die alte Framestechnik, darum).

LG Christian

p.s. Für manchen Leser wird das hier gerade wie ein Selbstgespräch wirken Lachend


Kommentar von Christian | 02.04.2014

Hi an alle,
ich zerbreche mir nun seit Wochen den Kopf wo ich bei uns so einen Energiewirbel aufstellen kann. Zwar haben wir im Garten den Platz, jedoch ist meine Familien und mein Umfeld etwas „altmodisch“ eingestellt. Ihr wisst was ich meine. 😉

Nun zu meiner Idee!!!

Achtung: :-)

Man könnte doch den Energiewirbel ganz wie gewohnt aufstellen. Die Höhe wie gewünscht ausrichten und zur Sicherheit mir Nägeln oder anderen Dingen feststellen.
Dann könnte man den Wirbel mit Erde auffüllen und als Beet oder Gartenbeet „tarnen“.

Hier könnte man auch die einzelnen Stämme mit Brettern in einzelne Kammern einteilen.

Ich denke das würde gut aussehen. In die Mitte könnte man die Spirale oder das Harmonierohr setzen.

Die Frage ist hier nur in wie weit die Wirkung erhalten bleibt.

Lieber Christian hast Du hier Erfahrungen oder kannst Du das auspendeln?

Liebe Grüße

Christian


 

Kommentar von Admin | 17.03.2014

2 kleine Infos als Nachtrag: 1) mit EM-A die Stämme besprühen, das schützt vor Pilzbefall. 2) neuer Wirbel vor kurzem aufgestellt, richtig fett siehe http://dpvm.me/?p=322

 



 

Kommentar von Admin | 08.01.2014

Philippe, 759€ sind für mich auch ein Happen, glaub mir. Kann’s net ändern, ich mach die Preise ja nicht. Ich messe immer Preis/Leistung, insofern ist es wiederum fast zu billig, wirklich wahr. Wie ich oben auch schreibe, bewirkt bereits nur der Wirbel mit den Stämmen schon viel, und du kannst mit eigentlich allem kombinieren (Energiekegel, CB, Harmonierohr, Doppelspirale, Kristalle…). Mit einer Werkstatt und etwas handwerklichem Geschick kannst du einfache Spiralen (ohne NP-Feld) auch selber bauen, ausgehend z.B. vom Prinzip eines sog. DRA-Energiedrahts (lemuro.de). Den Draht Durchm. 1-2mm nimmst du auf z.B. 50cm 2-oder 3fach verdrillt (mittels Bohrmaschine und Schraubstock) und wickelst das Ganze dann in eine Spiralform, z.b. auf einer Saftflasche. Das wirkt, ich würde sagen, maximal 20-30% wie eine professionelle Spirale, ist aber viel besser als nichts. Du wirst wohl nur eine einfache Form, also keine doppelte, hinbekommen.
Mittels meinem NP-Service auf quant-vital.de kannst du die Spirale dann informieren lassen. Das müsste sich eigentlich ganz gut rechnen. Link: http://www.quant-vital.de/spezieller-service-individuelle-nullpunktantenne-und-programmierung.html. Habe da keinen festen Preis; es kommt immer auf den Job und das Trägermaterial an, ist geldtechnisch aber deutlich leichter zu bewerkstelligen als der Komplettkauf. Gern frage ich den Andrè mal nach dieser Möglichkeit, wenn du Interesse hast.
Allgemein spiegeln negative Kommentare zum Preis meiner Meinung nach den schlimmen sozialen Stand der Gesellschaft wider; Kaufgemeinschaften haben leider auch bei uns in solchen Fällen selten funktioniert; zu wenige Menschen wollen wirklich dem Ganzen dienen und kaufen lieber Schmarrn, fahren teuer wellnessen oder haben einfach Angst vor der Größenordnung des Themas an sich. Aber beschweren können sich alle.
Wenn die Fabrikation in der Nähe wäre, könnte man ev. einen Tauschhandel über Arbeitsstunden machen, aber so ideal sind wir halt noch nicht vernetzt.
Mehrere Wirbel aufzustellen ist immer gut, zumal sie sich miteinander verbinden. Für atomare Strahlung braucht es sicher mehr, z.B. angebundene NP-Felder oder welche mit speziellen Frequenzen. Das biete ich nicht online an, zu heißes Thema. Ich bin aber überzeugt, im Stillen passiert da bereits viel (Gutes). Was wir so alles machen, schreibe ich seit 2013 auch fast gar nicht mehr ins Netz.
Meditationen sind auch sehr hilfreich und letztlich ist unser aktiviertes und machtvoll wie achtsam eingesetztes, schöpferisches Potential sicher der Weg zur Heilung im Innen wie im Außen.
Du kannst mich gern auch anmailen oder anrufen siehe Impressum auf http://www.quant-vital.de/impressum.html.
Liebe Grüße Christian

 


Kommentar von philippe | 06.01.2014

mir geht’s ähnlich, wie Marie;
Ich finde die Arbeit und die Einstellung, die auf dieser Webseite zu finden sind Klasse; nur: 759€ kann ich nicht ausgeben. ich frage mich den ganzen Tag, seitdem ich diese Seite entdeckt habe, wie ich zu diesem Geld, bzw. zu dieser Spirale komme.
Ich würde sie am liebsten selber machen, wenn ich wusste, wie.
vor allem: ich würde mehrere Wirbel aufstellen; den Tipp an die Japaner (wegen Fukushima) geben…
Was meinst du, lieber Christian?


 

Kommentar von Admin | 27.11.2013

Neulich kam ein Mann zum Autohändler. Er trug H&M-Klamotten. Ging am Porsche vorbei und kaufte sich einen VW. Weder hatte er sich beschwert, weil der Porsche mehr kostete als er sich gerade leisten wollte, noch war er schockiert darüber.
VWs in Sachen Chemtrails: Orgonite, Wirbel ohne Spirale, Energiekegel, DRA-Fallrohr, AH-Harmonierohr (schon viel besser). Porsche ist Porsche ist Porsche. Punkt.
Marie, du kannst machen was du willst, aber richtig gute Dinge werden immer mehr kosten als mittelmäßige. Mal kostet es Geld, mal Arbeit, mal einfach nur Zeit, mal einfache Fragen. Du hast (mich) leider nichts gefragt.


 

Kommentar von Marie | 26.11.2013

Ich verfolge diese Seite schon seit Monaten, jedoch frag ich mich, wie ich der Umwelt etwas Gutes tun soll, wenn der Preis von solchen Kupferspiralen oder was man alles dafür braucht, um diese Chemtrails loszuwerden zu hoch ist. Ich wollte ein Wirbel Element bauen mit einer Kupferspirale und einem Kristall, nachdem ich den Preis gesehen hab (ca.700 Euro), was ich mir als Studentin nicht leisten kann, war ich regelrecht schockiert. Das kann mir definitiv nicht Leisten!

Ich hoffe es gibt auch günstige Alternativen, der Umwelt zu dienen :)

Gruß, Marie



 

Kommentar von Admin | 03.07.2013

Hallo liebe Brigitta, deien gewisse Scheu vor der Investition kann ich nachvollziehen; 600-700 Euro sind wahrlich kein Pappenstiehl. Manchmal hilft eine Kaufgemeinschaft. Oder du nimmst ein Harmonierohr mit dem AHSG-Aktivator – auch richtig klasse, bist du mit unter 300€ schon dabei. Ich bin immer noch am Werkeln für eine Lightversion der Wirbel+Spirale-Lösung und im Gespräch mit Andrè Siegel darüber. Dennoch: Preis/Leistung ist super, auch wenn es scheinbar teuer ist. Doch ein Porsche kostet nun mal auch mehr als ein VW – so ist es eben: mehr kostet mehr.
>Der Kristall stand allerdings jetzt 2 Monate auf dem Grab meines Katers.
>Vieleicht sollte ich ihn nicht nehmen für den Wirbel?
Du kannst ihn entladen und reinigen: einmal mit kaltem, fließendem Wasser und danach mit Hämatit. Aufladen: (Morgen?)Sonne. Dazu gibt es genug Infos im Internet.
Deine ersten Erfahrungen im Wirbel lesen sich gut. Es ist bei jedem etwas anders, scheint mir, und doch ist letztlich meist ein Zustand von Ruhe und Balance da.
>Die Welt ist größer als mein Grundstück!
Du sagst es, danke :)
Auf Kameras haben wir schon so einige Phänomene gesehen, darunter fremde Wesen (auch Angriffe auf eine Katze), sich überlappende Personen und Tiere am selben Fleck, „Orbs“ – auf keinen Fall waren das Foto- oder Grafikfehler, dann fliegende Totenköpfe in Nebelschwaden, Bilder an der Wand die aber nicht da waren und so weiter. Richtig übel ear mir mal beim Betrachten eines Kuzfilms, den meine Mum aufnahm – ihr Kater wurde von einer Art Alien angegriffen, astral vielleicht – und die Geräusche, igitt! Ab da war mir klar, warum das arme Tier immer so fertig aussah. An manchen Orten, scheinbar besonders an solchen mit starken (positiven oder negativen) Energien, sind vielleicht die Barrieren zwischen den Welten / Zeiten geringer – ich weiß es nicht. Manchmal scheinen es auch ganz lichte Wesen zu sein (laut von Oppeln dann wohl eher Elfen und Zwerge als Feen) – nach mancher Begegnung auf Wiese und im Wald bin ich auch aufmerksamer geworden und in der Sache längst bin nicht mehr im „das ist Spinnerei“ – Club.
Wenn es besondere Erscheinungen an bestimmten Orten sind, frag ruhig tief in dir nach – und lass die Frage los. Vielleicht kommt dann irgendwann eine Antwort.
Liebe Grüße Christian
p.s. Foto wäre schön, auch vom Wirbel wenn du magst: info@sieben-sterngedanken.de


 

Kommentar von Brigitta Preuschoff | 30.06.2013

Lieber Christian,
danke für die Antwort. Das mit der Spirale geht im Moment nicht. Wir haben Heute einen Wirbel mit 14 gut erhaltenen Koppelpfählen gebaut. Zuerst waren es nur 13, denn die 13 ist meine Zahl, nachdem ich das von Dir gelesen habe, habe ich noch einen dazwischen gebaut. Sieht toll aus. Der Erdenhüter ist ca. 40cm hoch und 25cm breit, ein Bergkristall. Qualität kann ich Dir nicht sagen. Nur was ich fühle. Er fühlt sich sehr angenehm hat, man wird ganz ruhig wenn man die Hände drauf legt. Das Buch von Wolgang Hahl hat mich nicht weiter gebracht, was die Qualität angeht. Der Kristall stand allerdings jetzt 2 Monate auf dem Grab meines Katers. Vieleicht sollte ich ihn nicht nehmen für den Wirbel? Ich möchte nichts aus anderen Ebenen anziehen. Aber ich weiß nichts groß darüber! Rein intuitiv habe ich ihn aber in die Mitte des Elements gestellt, habe ihn ein wenig eingebuddelt. Also bin ich in den Kreis hab die Augen zugemacht und fühlte einen Sog, kurz danach fing mein Körper an zu schwingen- so als wenn ich eine kosmische 8 mit dem Körper mache.
Ich habe gesagt, dass ich darum bitte das alle meine Chakren in Harmonie gebracht werden sollen.
Ich würde relativ schnell von einer unglaubliche Ruhe überfallen.
Ich habe jetzt überlegt ob ich einen Wirbel mit 21 Elementen baue. Den Platz habe ich (3000qm).
Ich werde auch eine Spirale aus Kupfer bauen, mal sehen was passiert. Die zum kaufen schaffe ich im Moment finanziell nicht. Was mir aber aufgefallen ist. Ich wohne in Brandenburg. Sehe sie nicht mehr fliegen so wie noch vor einiger Zeit. Ich höre die Flieger aber ständig. Wir haben keinen Flugplatz bei uns. Sogar nachts höre ich das Brummen der Flieger. Die Spirale will ich schon in nächster Zeit haben, denn was nützt es wenn ich nur für mein Grundstück sorge. Die Welt ist größer als mein Grundstück!
Kennt einer von Euch das Phänomen, wenn man draußem mit Blitz fotografiert, dass solche runden Kullern am Himmel sind. In vielen verschiedenen Farben, oder auch als leuchtende Lichtpunkte. Manche sehen aus wie kleine leuchten Elfen mit Flügeln. Einge habe ich fotografiert. Es sind ganz viele, oft sehe ich sie auch am Tage ohne Biltzlicht. Die schwirren überall rum bei uns meist hinter dem Haus auf der Wiese. . Auf dem Grab von Bommel war ein riesiger, er war ganz gelb mit einzelnen Kammern drin. Hab mal gegoogelt. Orbs! Aber was sind ORBS? Puh, viel Worte :-)
freue mich auf Deine Antwort
ganz liebe Grüße
Brigitta
Wenn Du magst sende ich eine Foto von den runden leuchtenden Kugeln



 

Kommentar von Admin | 30.06.2013

Hallo Brigitta, schön, dass du zu uns gefunden hast.
Zu deiner Frage: siehe Zitat im Artikel:
„[An dieser Stelle weise ich darauf hin, dass diese Wirbelspiralen nicht einfach ’nur gedrehtes Kupfer‘ sind. Sie sind speziell informiert (u.a. als Nullpunktantenne), was ihre unglaubliche Leistungsfähigkeit erklärt und was sich beim energetischen Arbeiten mit ihnen auch deutlich bemerkbar macht. Der Nachbau ist rein technisch also nur soweit möglich, wie es die rein physische Form betrifft, mehr dazu findest auf in dieser PDF-Datei. Die speziell für diese Aufgabe ausgesuchte und von Andrè Siegel informierte Kristall ist ebenfalls als Nullpunktantenne wirksam – beides ist auf www.quant-vital.de erhältlich.]“
Das deckt sich mit Erfahrungen anderer Anwender zu 100%. Das Drehen der Spirale bringt dir erstmal nur einen ‚Rohling‘ siehe auch Rohling für die Wasserspirale. Zum Probieren genügt ein Rohling schon, doch kannst du das enormale Wirkfeld damit nicht generieren lassen. Für den Garten allein reicht es aber in gewisser Weise – „try and error“ :). Die kannst in meinem Shop alle Nullpunktenergie-Produkte, also auch die Doppelspirale, für 2 Wochen auf Sicherheit bestellen, bei Nichtgefallen schickst du sie einfach zurück und bekommst dein Geld zurück. Das Rückgaberecht wurde bisher im Shop allerdings so gut wie nicht wahr genommen.
Einige unserer Beobachtungen im Garten: Wir haben dieses Jahr nur eine kleine Eiche mit „Schimmel“ nach den vielen CTs im Regen, doch die ist seit einigen Pflanzungen seit letztem Jahr schon etwas mikrig geworden und muss wohl weg. Sehr interessant ist, dass die vor dem Aufstellen des Wirbel samt Spirale + Kristall auf dem Grundstück klar zu erkennen war, wo Strahlensucher und Strahlenflüchter bestimmte Energiqualitäten anzeigten. Das hat sich geändert; scheinbar können alle Pflanzen nun überall gedeihen. Das macht z.B. bei der Brennnessel schon mal mehr Arbeit, weil sie „ihre Zonen“ nun übertritt und sich überall wohl fühlt, egal ob wir dort Humus einbringen oder nicht (sie mag Stickstoff sehr).
Ansonsten sind alle Pflanzen, wild und kultiviert, vollkommen ohne die früher sichtbare Belastung. Die Artenvielfalt an Vögeln und Insekten nimmt Jahr für Jahr zu – das liegt sicher auch am Gartenteich. Früher agressive Insekten sind zusehens friedlicher, sogar die kleinen roten Knotenameisen. Die hatten früher schnell zugestochen, ohne Spitzwegerich tat das oft 1-2 Tage weh.
Frage zum von dir erwähnten „großen Erdenhüterkristall“: Wie groß ist der etwa, welche Eigenschaften hat er ? Lese nämlich gerade ein Buch über Lemuria und steige langsam hinter einige weitere „Geheimnisse“.
Tipp! Wenn du kannst, baue mit 14 bis 21 Elementen z.B. aus Bambus, Hasel oder Weide. ) Elemente sind oft nicht mehr ausreichend. Siehe Newseintrag auf Newseintrag.
Liebe Grüße Christian


 

Kommentar von Brigitta Preuschoff | 29.06.2013

Hallo Ihr lieben hier im Forum,
ich habe ein sehr großes Grundstück, was wir in diesem Jahr total umstruckturiert haben. Z.B. die Wiesen sind ganz lang für die Tiere, wir haben viel gepflanzt und auch einen großen Erdenhüterkristall hinter dem Haus. Wir hatten noch nie solche Artenvielfalt auf unserem Grundstück. Zum ersten mal haben wir Gemüse gepflanzt, den Boden mit Zeolith und Microorganismen behandelt. Letzes Jaht sahen unsere Bäume nicht so schön aus. Die hatten Pilz. Aber dieses Jahr blüht einfach alles. Trotz Regen. Alles gedeiht. Ich bin entzückt von dem Leben auf einem ehemals zu kurzem Rasen. Jetzt zu meiner Frage. Ich möchte einen 9-Elemente-Wirbel aus Holzstämmen bauen. Die Stämme und den Doppelender habe ich. Kann mir jemand sagen ob ich die Spirale aus Kupfer allein fertigen kann und ob sie dann genauso wirkungsvoll ist?
Ich bin schon ganz gespannt auf eine Antwort
Liebe Grüße Brigitta



 

Kommentar von Admin | 06.04.2013

Hallo Frank, willkommen im Club der Wirbelhüter :)
Zu deinen Fragen:
– Mit 7 Elementen hatten wir einmal angefangen, war uns nach einer Weile zu wenig.
– Weide ist auch geeignet, ebenso Hasel und Bambus – es geht also auch mit langen und weniger dicken Elementen. Prinzipiell geht es mit jedem Holz, würde ich sagen, wobei natürlich gewachsenes sicher besser ist.
– Ich bin der Überzeugung, dass eine lebendige Wirbelkonstruktion etwas ganz Wunderbares ist. Stichwort: „Lebende Bauten“.
LG Christian


 

Kommentar von frank cabana | 28.03.2013

danke für die tollen infos (überhaupt auf der ganzen website und speziell zu orgoniten und elemente-wirbel) !
freu mich schon sehr darauf gleich zu starten mit kleineren und grösseren wirbelbauten –
da ich weidenbauer (weidenplantagen) bin werd ich natürlich mit weidenstämmen beginnen.

-gibts auch gute erfahrungen mit 6 oder 7-elementewirbel ?
-gibts schon erfahrungen mit der weide als holz dafür ?
-gibts schon erfahrungen bzgl. relation von dicke und länge der stämme (z.b. eine konstruktion mit 3m langen aber nur 5cm dicken weidenstangen) und höhe des wirbel-aufbaus ?
-wie könnte sich das auswirken wenn man den wirbel aus weidenstämmen pflanzt (d.h. anwurzeln und wachsen lässt) ?

liebe grüsse aus dem weidengarten
frank


 

Kommentar von Admin | 06.03.2013

Angeregt durch eine Anfrage zum Quarzsand, habe ich, um Missverständnissen vorzubeugen, zur Verwendung des Quarzmehls einige Informationen in die >>>quant-vital-FAQ aufgenommen.


 

Kommentar von Admin | 01.03.2013

Hallo Angela, zum Schutz vor schädlichen Strahlungen halte ich es für wichtig, a) den Arbeitsplatz, b) den Schlafplatz und c) mobil einen zuverlässigen Helfer zu haben. Ein Spiralanhänger „Power & Schutz“ schützt dich überall – wenn du viel am Computer arbeitest, ist der BioStick sehr gut geeignet. Für die Harmonisierung von Räumen nutzen wir eine Kleine Doppelspirale und sind sehr zufrieden. Mehr Infos findest du auf www.quant-vital.de >>Spiralanhänger + Handy-Aufkleber  >>BioStick
Du kannst damit beginnen, mit einfachen Holzleisten einen Elemente-Wirbel im Kleinformat aufzustellen, um die Wirkung der entstehenden Balancierung grundlegend zu erfahren. Dazu stelle ich noch einige >>Bilder rein.
Deine Idee mit der Vernetzung finde ich sinnvoll; die Frage ist die Umsetzung. Ich selbst finde kaum die Zeit, in Foren entsprechend mitzuwirken.
Dezentral zu agieren ist immer noch das beste, was von jedem Akteur viel Selbstverantwortung bedeutet. Regionale bis lokale Arbeitsgruppen zu betreiben, die locker in Verbindung sein können, quasi dezentral organisiert und zum Informationsaustausch vernetzt, ist sicher machbar bzw. gibt es so vielleicht auch längst.
Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich auch anrufen: 0331-6009114. LG Christian



 

Kommentar von Angela | 27.02.2013

Hallo christian und alle, die hier lesen,
habe mit großem Interesse all die Beiträge, Anleitungen, Erfahrungen usw gelesen.
Ich suche auch wg gesundheitlicher Probleme nach Möglichkeiten, mit all den Störfrequenzen von Wasseradern, Sendemasten, WLAN ,Handystrahlung, Chemtrails usw umzugehen.
Die Wirbellösung spricht mich sehr an!
Hab noch gar nicht geschaut, was es kostet……
Da es ja nun aber nicht nur um den persönlichen Schutz geht, sondern um nichts Geringeres als die Heilung der Erde mit allen Bewohnern – nicht nur menschlichen-, ist meine Inspiration folgende:
Wenn der beschriebene Wirbelaufbau bis zu mehrere 100km Wirkungsbereich hat, sich aber nicht jede(r) solch einen Aufbau leisten kann (finanziell, handwerklich, vom Platz her) könnte doch hier eine Vernetzung sehr sinnvoll sein! In diesem größeren Umkreis könnten sich dann Menschen zusammentun um sich einen Spiralaufbau zu teilen.
Was meint ihr dazu?
Ich wohne z.B. im Südharz 50km von Göttingen nach Osten


 

Kommentar von Admin | 25.01.2013

Hallo Cord, die Wirbelspiralen sind speziell informiert, nachgebaute wirken nicht ansatzweise so gut – u.a. fehlt die Eigenschaft der Nullpunktantenne. Es gibt übrigens auch Wirbel mit Bambus und bis zu 21 Elementen – was jetzt natürlich super zur neuen Schuhmannfrequenz passt (die 14Hz wurden ja übersprungen).
Das Holz kann frisch oder gelagert sein, sollte aber nicht pilzdurchwuchert sein, u.a. wegen der im Stamm gewachsenen Wirbelstruktur. Je länger die Stämme, desto mehr Wirkung. Wie große Stämme könntest du denn technisch sicher in einen Wirbel bauen? Antwort bitte direkt ans >>Kontaktformular, danke dir!


 

Kommentar von cord mengersen | 25.01.2013

„Eichen sollst Du weichen, Buchen sollst Du suchen, Linden sollst Du finden.“ – Ich habe nen eigenen Wald 90ha ich setze also ein wenig Holzerfahrung voraus. Eichen soll man weichen – sie sind tiefwurzeler und sind deshalb besonders gut geerdet, was bei GEWITTER nicht gar so praktisch ist. Buchen dagegen sind Flachwurzeler (wie auch die Fichten) und deshalb wohl nicht so gefährdet (nach Volksmeinung) , aber eine Alleinstehende Buche nimmt sich der Blitz ebensogern (leidvolle eigene Erfahrung = das Holz ist dann genauso gesplittert wie Eiche) warum ich die Linde finden soll ?? Vielleicht weil sie ein gutes leichtes Schnitzholz ergibt, früher Holzpantinen und HolzTröge. – Trotzdem interessant, solch ein Wirbel aus Holz, muss das Holz frisch sein oder trocken. Bringt die Länge der Stämme (eventuell Stangenholz Fichte (sog. Klasse), die der Förster oder ich aus dem Wald beseitigen muss (Bohnenstange)) eine Verstärkung oder nur die Spirale, kann ich mir eine Kupferspirale selbst biegen aus 5mm dickem Kupferdraft (vorhanden) oder spielt die Dicke keine Rolle. Platz (3mio Quadratmeter) spielt bei mir keine Rolle eventuell meine Jurte im Inneren Kreis platzieren bringt mich auf gedanken. Mit liebem Gruß von Haus zu Haus – Cord


 

Kommentar von Admin | 04.11.2012

Lieber Johann, du bist vielleicht vorschnell mit deinen Schlussfolgerungen. Wie Vera Birkenbihl so schöne sagte: Von der Sage-Technik zur Frage-Technik! Was wäre denn deine Frage?
Ich kommentiere deine Nicht-Frage mal so nach Gefühl:
1.) Wo steht geschrieben, dass Energieausgleich nicht über Geld stattfinden darf? Die „Welt zu retten“ ohne Ressourcen, das versuchen vielleicht hoch schwebende „Erleuchtete“, die das Weltliche gefüge dabei vergessen und letztlich scheitern. 2.) Ich verkaufe ja nicht den Wirbel mit den Holzstämmem. Mache mir viel Arbeit mit Beiträgen, mit denen man ganz ohne dem Erwerb bestimmter Produkte viel erreichen kann. 3.) Ich übe das Leben in der Fülle und behalte die Fülle nicht für mich allein. 4.) Die Weinspirale hat in diesem Beitrag eigentlich nix verloren. Oder willst du einen 9-Elemente-Wirbelwein, oder wie oder was. 5.) Wenn du Erfahrungen mit diesen Spiralen gemacht hast, änderst du auch deine Meinung über den Preis mit hoher Wahrscheinlichkeit. Ich habe es damals getan, NACH dem Erleben. 6.) Ich verschenke sie wenn ich kann, Andrè auch. Das schreibe ich aber nicht überall hin, weil ich sonst gleich 1000 neue „Freunde“ habe, du verstehst? 7.) Zahlst du meine Miete, meinen Strom? Dann schenke ich dir auch welche! Sonst schenke ich dir gern wieder etwas Zeit, denn die bekomme ich auch geschenkt. Du verstehst? 8.) WIRKLICH paradox ist es, wenn Leute, die nichts eigenes vorweisen, andere sinnlos kritisieren.
Liebe Grüße Christian
(leider gerade krank und nur kurz online)



 

Kommentar von johann | 04.11.2012

Also diese Weinpiralen sind ganz schön teuer…..Wie kann man sowas teuer verkaufen wenn man die Welt verbessern will und gute Absichten hat..was für ein Paradoxon.


 

Kommentar von Admin | 13.08.2012

Info: auf www.quinta-essentia-deutschland.de ist u.a. ein aufgestellter Elemente-Wirbel zu sehen, offenbar auf einem Familienlandsitz.
Und das Architekturbüro >“Tomaschett Architektur“ hat die Bauweise des Wirbels gleich in ein Einfamilienhaus-Projekt übernommen – wow.


 

Kommentar von Agia Akaal | 23.07.2012

Hallo,
interessante Erfahrung, die hier geschildert werden. Das Projekt eines Wirbels aus Holzpfählen freundet sich auch bei mir immer mehr an. Hierzu kam mir noch folgender Gedanke in Bezug auf die benutzten Holzsorten. Es gibt so einen schönen Spruch im Volksmund: „Eichen sollst Du weichen, Buchen sollst Du suchen, Linden sollst Du finden.“
Wenn Buchen und Linden also für den Menschen so positive Energien markieren, vielleicht hat dieses Holz dann auch eine entsprechende harmonisierende Wirkung auf den Spiralkreis – gerade, wenn man als Mensch aktiv damit arbeiten möchte?
Die Kunst besteht wahrscheinlich nur darin, entsprechende Hölzer dieser Art zu bekommen. Vielleicht hat ja schon jemand damit Erfahrung gesammelt oder die Möglichkeit es einmal auszuprobieren.
LG Agia Akaal Singh


 

Kommentar von Admin | 19.07.2012

@Stefan: Danke für dein Feedback. Das mit dem Gras habe ich bei uns noch nicht beobachten können, sehr interessant. Das muss ich spontan an Kornkreise denken. Viel Freude weiterhin, auch für eurer Wohlbefinden!

@Susanne: Mit der Doppelspirale reicht auch kleinerer Wirbel. Der Wirbel ist gleichmäßig aufgestellt, dadurch braucht er nach allen Seiten gleich viel platz. Wenn du mit 1,8m langen Stämmen oder Balken/Leisten baust und dann die Doppelspirale rein stellst, sollte dein Platz genügen und die Wirkung mehr als ausreichend sein.
Alternativ, wenn das Kleingeld nicht reicht, geht auch ein Harmonierohr (->). Wenn dieses in einem Wirbel steht, wird seine Wirkung sehr gut verstärkt. Schau auf quant-vital.de, dort bekommst du beides.

LG Christian



 

Kommentar von SusAnne | 17.07.2012

Hallo,
ich bin völlig neu in dieser Materie und möchte auch meinen Beitrag leisten. Mein Garten ist grade mal 3,80 m breit. Kann ich da trotzdem einen Wirbel legen? Oben steht ja 4 x 4 m. Ich nehme an, es muss nach allen Seiten gleich lang sein. Bin schon neugierig auf die Antwort. Ich bin in Österreich daheim.


 

Kommentar von stefanel | 12.07.2012

liebe wirbelfreunde,
am 6.4.2012 habe ich meinen wirbel aufgestellt und von ersten reaktionen berichtet. u.a. beschrieb ich, dass es mich wendelförmig nach oben drehte, in wirbelrichtung, also gegen den uhrzeigersinn. vergangenes wochenende nun stellte ich fest, dass das gras innerhalb des wirbels, überall dort wo es für den rasenmäher zu eng ist, in genau der selben richtung gewachsen ist. das gras steht nicht gerade, sondern liegt schräg ringsherum gegen den uhrzeigersinn.
wunderbar, also nicht nur dass sich in dem wirbel was tut, sondern genau das tut was ich körperlich auch spürte.. .-) parallel erzählte mir mein dad, dass er so im rückblick eigentlich seit jenem tag des aufstellens, sich innerlich harmonisch fühle. das sind doch schöne nachrichten.. :-)
alles liebe an euch
stefan


 

Kommentar von Admin | 25.06.2012

Hallo Silvia, schön zu wissen, dass es deinem Arm wieder gut geht. Mutter Erde und auch die geistige Welt freuen sich sehr auf den neuen, verstärkten Wirbel bei euch. Über die Fotos würden wir uns dann freuen! LG Christian


 

Kommentar von Silvia | 24.06.2012

Hallo zusammen,

was lange währt! Wie schon erwähnt, habe ich am 16. April den Arm gebrochen und war somit ausser Gefecht. Mein Mann und ich haben dann mehrmals auf dem Esstisch mit kleinen ca. 20cm langen Hölzern Spiralen gebaut. Anfangs mit sehr wenig Erfolg, bis wir es kappiert hatten. Nun haben wir mit dreizehn 2.20 Meter langen Fichtenstämme unsere Spirale auf unserer Pferdeweide erstellt. Eigentlich wollten wir 12 legen. Wir haben lange gerechnet, Abstände und so. Als wir die 12 gelegt hatten, war noch Platz für einen Stamm, und wie der liebe Zufall es wollte, haben wir 13 Stämme gehabt!! Nun steht sie also da, was uns sehr erfreut. Ich mache Fotos, kann sie aber leider zur Zeit nicht auf den PC laden, Warum weiss ich nicht, ich brauche da dann mal Hilfe, vermutlich habe ich irgend ein Programm gelöscht.

Die Spirale steht in der Schweiz, nahe am Rhein zwischen Basel und Schaffhausen, wenn jemand Interesse hat sie zu besuchen, kann es sich bei mir melden.

Jetzt wollen wir noch eine Kupferspirale und einen Kristall besorgen.

Liebe Grüsse Silvia



 

Kommentar von Admin | 10.05.2012

Hallo & namastè Josef, ja es funktioniert auch mit 1m langen Stämmen, nur ist der Wirkbereich deutlich kleiner. Doch einige km schafft er sicherlich, und die wohltuende Wirkung innerhalb des Wirbels ist auf jeden Fall da, sogar bei einem ganz kleinen „Hausmodell“ für das Wohnzimmer, wie wir es haben. Wenn du noch ein Harmonierohr in den Wirbel stellst, oder das Geld für die Luxusversion mit Doppelspirale hast, wird die Wirkung enorm verstärkt. Für den Einstieg empfehle ich zum Wirbel ein einziges Fallrohr mit 1-2 eingesetzten AH „Harmonierohr“ – die AH bekommst du auf quant-vital.de und das Fallrohr im Baumarkt.
Wünsche ein frohes Gelingen, und wir freuen uns, wenn du deine Erfahrungen mit dem Wirbel hier mitteilst.
Liebe Grüße Christian


 

Kommentar von Josef | 10.05.2012

hallo,

ich bin auf dem gebiet als neuling zu bezeichnen obwohl ich es sehr fantastisch finde.
nun meine frage: kann ich denn 9 Elemente Wirbel auch mit kürzerem holz bauen — so mit 1m stämmen?
kann mir wer bescheid geben ob dieser funktioniert?!

Josef


 

Kommentar von stefanel | 26.04.2012

hallo silvia,
dann erst mal gute besserung! bin morgen nachmittag in überlingen. wo genau wohnst du denn, vielleicht könnte ich euch morgen helfen.. kannst mir auch direkt auf Lallas79@gmx.de schreiben.. liebe grüße
stefanel


 

Kommentar von Silvia | 26.04.2012

Vielen Dank für die Antworten. Ich habe mir am 16. April den Arm gebrochen und musste operiert werden. Dies wird mich aber daran hindern eine Spirale zum bauen. Zur Zeit bin ich allerdings nicht arbeitsfähig. Ich bleib aber dran! Ich wohne 5o km von Zürich oder Basel, vielleicht kann jemand helfen.

LG Silvia


 

Kommentar von Admin | 26.04.2012

@Stephan: Sowohl die AH (-> Harmonierohr) als auch die Wirbelspiralen arbeiten im Rahmen der göttlichen Ordnung und tun damit genau das, was du erreichen willst. Das kann ich aus Erfahrung auch bestätigen. Bitte verliere dich dich in Details und vertraue darauf, dass wir jede Menge Hilfe erhalten, in jeder Hinsicht, auch für Mutter Erde. LG Christian



 

Kommentar von Admin | 26.04.2012

Hallo Silvia, ja, wie stefanel schon schrieb: Spirale + Kristall erhöhen Reichweite und die vergrößern die Möglichkeiten enorm. Zusätzlich werden schädliche Skalarwellen harmonisiert. Da du die Wirkung bereits am ersten Tag spüren kannst, hast du genug Zeit, dich nach dem Erwerb der Spirale zu entscheiden. Bis heute gab es übrigens keine einzige Rücksendung oder Reklamation. Den Shop findest du auf www.quant-vital.de.
Die den generellen Einstieg empfehle ich dir, den Wirbel nur mit den Holzelementen aufzustellen und dich mit ihm vertraut zu machen. LG Christian


 

Kommentar von stefanel | 17.04.2012

@silvia:
ich glaube dass auch ich antworten kann.. 😉

ohne spirale und kristall verringert sich halt die reichweite. weiter oben auf dieser seite steht :
„Der einfache Aufbau schafft ca. 30km in die Breite sowie 5km in die Höhe (je der Radius). Sicher, Chemtrails erreichts du damit nicht (ca. 12km). Mit Verstärkung durch Spirale und Kristall: bei uns ca. 330km Weite bei 14km Höhe im Zentrum, abnehmend zum Rand hin.“

kaufen kannst du spirale und bergkristall auf www.quant-vital.de

alles liebe
stefanel


 

Kommentar von Stephan | 16.04.2012

Hallo
Ich habe einen 9-Elementewirbel seit knapp einem Jahr aufgestellt (mit Rohr und 3er-DRA von W.Utz), und subjektiv scheint es schon eine Verbesserung gebracht zu haben, insbesondere werden die Sprühwolken relativ schnell aufgelöst.

Nun habe ich gelesen über das Heilen mit Zahlen, und habe den Zahlenkode von Morgellons ans Rohr geschrieben, mit der Idee dass die Bildung von Morgellons der ausgesprühten Nano-Partikel verhindert wird, sodass der Niederschlag keine bioaktive Wirkung mehr zeitige.

Leider bin ich nicht sehr feinfühlig und kann solche Sachen nicht wirklich kontrollieren. Deshalb stelle ich hier einfach die Frage ob dies schon jemand verifiziert hat, oder ob jemand diese Anwendung versuchen möchte und das Resultat veröffntlichen.
Liebe Grüsse
Stephan



 

Kommentar von Silvia | 15.04.2012

Hallo und guten Abend Christian.

wir haben Cloudbuster und Orgonite zu bei uns. Nun möchten wir gerne eine solche Spirale aus Holz bauen. Meine Frage nun. Du hast drei Fotos von der Spirale auf dieser Seite, mit und ohneKupfer- Spirale. ich möchte gerne diese auf dem Foto mit nur Holz bauen, genügt das oder brauche ich diese Spirale aus Kupfer und wenn ja, wo kann ich diese kaufen. Danke für den Dasein, danke dass du dich um unsere Mutter Erde so sehr kümmerst.

Liebe Grüsse Silvia


 

Kommentar von stefanel | 15.04.2012

@norbert:
ich meine ja. ich glaube allerdings nur, dass sie sich nicht so einfach wie runde und mit rinde behaftete naturpfähle aufeinander legen lassen, weil dann der grip fehlt. somit müssen sie mindestens eingesägt, wenn nicht auch verleimt, verschraubt oder mit schnüren befestigt werden.
auf youtube gibts ein video dazu mit kanthölzern. diese benutzen einen großen rosenquarz statt spirale und kristall. frage für mich ist, was für eine gegensätzliche wirkung dieser zum bergkristall hat…?

seid gegrüßt
stefanel


 

Kommentar von Norbert | 14.04.2012

Hallo!

Habe hier schon fleißig gelesen und bin fastziniert.
Habe in der Vergangenheit auch CB und HHG selbst gegossen und bin auch überhaupt nicht mehr überzeugt von den Teilen, zumal ich meine unter den Teilen zu leiden, weiß nich warum aber es ist so.
Nun möcht ich mir im Garten auch so einen Wirbel aufbauen.

Doch nun zu meiner eigentlichen Frage:

Da ich keine Möglichkeit habe, Naturgewachsene Stämme zu bekommen, möchte ich mir Kanthölzer aus dem Baumarkt besorgen und diese verwenden.

Ist das einfach möglich, was muß beachtet werden und funktioniert das auch gut?

Freue mich auf Deine Antwort.

Liebe Grüße von Norbert



 

Kommentar von stefanel | 06.04.2012

lieber christian, liebe leser,

habe gestern in oberschwaben meinen harmoniewirbel aufgebaut. benutzes material: 9 stangen fichte mit 220cm länge und 12-14cm im durchmesser. bisher ohne spirale und ohne kristall. war zunächst mit meinem dad im wald und habe die restlichen stangen gesägt und entastet als mein bruder hinzu kam. ohne dass wir je darüber gesprochen hatten wusste er sofort was sache ist, er war auch schon mal auf deiner seite und hatte sich über die kraftstoffspirale informiert.. 😉 wie genial.. 😉

dann bauten wir drei männer dieses wunderschöne geschöpf zusammen auf. meine erfahrung nun ist, dass es viel einfacher ist den ersten pfahl etwas höher zu stellen – ich benutzte einen kanister – um am ende den letzten pfahl nicht durch anheben der gesamten konstruktion hinein zu schieben. auch ich habe intuitiv die dünnen kopfenden in die wirbelmitte gelegt.

dann stiegen wir nacheinander in den ring. mein dad spürte schon nahe des ringes dass etwas anders ist, mein bruder spürte nichts. im wirbel fühlte ich dann dass ich nach vorn und hinten kippte, ob es so war weiß ich nicht aber ich kam mir so vor. dann durchfuhr mich kurzzeitig durch die mitte meines körpers ein strahl und ich fühlte als ob ich mich wendelartig ab höhe des rumpfes in der selben richtung wie der wirbel nach oben drehte. nicht lange dann musste ich raus und fühlte mich danach nicht schwindelig, aber etwas flau und leicht schlecht im magen. meinem dad ging es übrigens ähnlich.

nun, ich weiß bisher kaum etwas von anderen wesen, ufos, DOR, etc. tue mir auch immer noch etwas schwer daran zu glauben, obwohl ich mich schon dafür öffne. ich möchte hier keinen „bahnhof für seelen“ erschaffen haben, so wie christian hier auf der seite schon schön beschrieben hat. wie kann ich diesen wunderbaren wirbel davor schützen oder ihn informieren, ihn allein für das gute zu reservieren oder muss ich das gar nicht? schenkt mir wissen liebe freunde :-)

…und seid gegrüßt
stefanel


 

Kommentar von Admin | 27.03.2012

Hallo fullmoon, schön, dass dich diese Konstruktion anspricht, ich hatte schon einmal die Idee, so eine Spirale aus Weidenholz anfertigen zu lassen. So einfach lassen sich wohl aber die in Kupfer eingebetteten Wirkungen nicht auf Holz übertragen. Die Wirkung wird ja erst durch die spezielle Informierung so richtig verstärkt. Dennoch ist der Elemente-Wirbel ohne Spirale auch schon ein guter Einstieg und wirkt ausreichend weit für eine lokale Harmonisierung.
>Das Innenleben werde ich aber nicht mit rohren oder anderen „Konstruktionen“ bestücken
Wenn du Spirale live erlebst, änderst du möglicherweise ganz schnell deine Meinung. Zumindest der Kristall ist pur „Natur“.
Die Orgonite nicht mehr wieder zu finden ist auch ein Problem, danke für diese Erinnerung! Zum Glück hatte ich, meiner Intuition folgend, sie nie in Gewässer oder tiefer ins Erdreich versengt.
LG Christian
p.s. Meinst du mit „LandArt“ das Projekt auf http://www.landart.de/1_projekte.html ?



 

Kommentar von fullmoon | 23.03.2012

Nunja mich hats doch sehr verunsichert was die orgonite angeht, jetzt kann ich im garten nur die wenigsten wieder finden und bin wieder mal darin gestärkt nur mehr auf mein inneres wissen und die intuition zu hören und nicht auf technischen firlefanz zu setzen … wenn man da in gutem willen dinge verwendet die gerade so allgemein empfohlen werden und man pfuscht dabei im energiesystem des ortes rum kann ich mir gut vorstellen selbst wesen die eigentlich mit uns nichts zu tuen haben wollen und vielleicht nur den ort, das wasser oder was auch immer pflegen gegen sich aufzubringen.
Naja aber das mit dem Holz hier das füllt sich super an. Es erinnert mich an LandArt und an die blumenspiralen und stöckchenkreise die man als kind oft ganz unbewusst schon gelegt hat. Das Innenleben werde ich aber nicht mit rohren oder anderen „Konstruktionen“ bestücken. da werde ich bei Naturmaterialien bleiben und vielleicht ein mandala aus feldsteinen, Flußsteinen und solcher art funddinge ganz weiblich intuitiv darin arrangieren. Bevor da wieder Komplikationen später bekannt werden oder gar grobe fehlerpassieren durch das übersehen eines kleinen aber wichtigen technischen details. Nochmal danke für diesen Tip und die inspiration.


 

Kommentar von Admin | 25.02.2012

Kommentar in eigener Sache: Kommentare zu einem Beitrag von Jo Conrad bei Facebook – ich stelle sie mit rein, weil einige zusätzliche Aspekte dabei sind.

  • Habe kürzlich für mich entdeckt, warum ich mich im Feld der Wirbelspiralen so sauwohl fühle. Durch ihre spezielle Informierung schützen sie vor schädlichen Skalarwellen. Noch viel stärker als bei Orgoniten ist hier der Einfluss des eigenen Bewusstseins (wie auch bei Fostac, AH-Aktivator, Harmony Chip, Zorro Zapper…) der Katalysator Nummer eins.
    An alle, die für Croft-Orgonite Kristalle ins Harz eingießen: bitte die Kristalle vorher fragen! Oft wollen sie das nämlich nicht, weil sie darin nicht mehr wachsen können. Gegen iihren Willen eingebaut, können die Kristalle ihren Dienst sogar einstellen oder ihre Energie ins Negative wandeln, und das will sicher niemand. Auch ziehen energetisch negative Kristalle entsprechende Wesensheiten auf der karmischen Ebene an, was zu weiteren Problemen führt. Ich habe mehrere Jahre damit gearbeitet, viel durch eigene Fehler gelernt, arbeite mit einem Rutengeher und Energietherapeuten zusammen, die mir viel dazu beigebracht haben. Je fühliger ich werde, desto eher schätze ich die einfachereren, wirkungsvolleren Hilfsmittel. Am Ende ist dies unser reines Bewusstsein.
  • Auf die Frage „Warum kannst du dir einen CB nicht auf dem Balkon vorstellen?“
    Sei dir halt bitte im Klaren darüber, dass es Nebenwirkungen haben kann (z.B. Resonanz, Störadern, Kristalle gegen ihren Willen eingegossen -> negative Wesensheiten). Nicht umsonst habe ich seit einiger Zeit Abstand von den Dingern genommen, früher hatte das alles gar nicht mit bekommen. Aber lass dich nicht verunsichern; wenn Orgonite jetzt „dein Ding“ sind, ist es okay! Sei einfach in deinem UR-Vetrauen, du brauchst keinen „externen“ Berater :)
  • Es MÜSSEN bei der Verwendung von Corft-Orgoniten keine negativen Effekte auftreten, können aber – besonders in der Nähe von karmisch belasteten Zonen. Solange du mental arbeitest und in deiner Mitte bist, ist das nicht problematisch. Doch gerade „Anfänger“ setzen Orgonite gern ein (wie ich einst) und haben kaum eine Ahnung, was da so abgehen kann und wundern sich dann später. Sind deine Orgonite vor Zugriff von der karmischen Ebene versiegelt? Wenn nicht, tja… Das mit der Meditation kenne ich, uns wollten im letzten Jahr Ufos „belagern“ (zeitweise war gefühlt eine Riesenflotte um die Erde postiert, nicht nur vor dem 26. Juni), konnten aber nicht ins Wirbelfeld eindringen. Anja und ich verstärkten das Licht dann, uns sie zogen ganz schnell ab. Mentales, liebevolles Arbeiten im Wirbelfeld ist einfach genial. Letztlich helfen die „Bösen“ uns aber auch bei unserer Entwicklung.



 

Kommentar von Admin | 06.10.2011

@Lars Das weiß ich nicht genau – bei uns klappt es jedenfalls gemischt (Kiefer + Eiche). Ich glaube, dass es eine Art kosmisches Symbol in 3d ist, welches zum einen eine Art universelle Formel aktiviert, zum anderen durch die Wirbelstrukturen auch physikalisch (über den Äther) wirkt. Die Sorte des Holzes sollte dann weniger eine Rolle spielen, und eine Sorte müsste es auch nicht sein.
Auf einem Pferdehof habe ich vor einer Weile mit relativ krummen Rubinien-Pfählen einen Wirbel aufgestellt, er arbeitet gut – und einige Menschen dort gehen gern rein (inklusive mir, wenn ich dort zu Besuch bin), auch wenn sie sich die Wirkung nicht 100%ig erklären können.
Wolfgang Utz gab aber zu bedenken, dass die Wuchsrichtung im Holz eine Rolle spielen kann, wegen der Ausrichtung des Wirbels im Baumstamm. Ich hatte das intuitiv damals schon berücksichtigt, alle Stämme liegen mit dem „Kopfende“ nach innen.
Viel Freude beim Aufstellen und beim Nutzen, würde mich freuen wieder von dir zu lesen.
Lg Christian


 

Kommentar von Lars Killuminatii | 06.10.2011

Hey, sehr interessant. Werde ich mal ausprobieren. Eine Frage hätte ich da aber noch: Darf ich auch anderes Holz verwenden? Der Typ des Holzes sollte doch rellativ egal sein? Mit freundlichen Grüßen !


 

Kommentar von Admin | 29.08.2011

@Stephan Wildisen
Schön zu wissen, dass es auch in der Schweiz mit den Wirbel voran geht – danke! Dem Hinweis mit dem einfacheren Aufstellen, wenn die Stämme flach liegen, bin ich letzte Woche beim Aufstellen eines neuen Wirbels nachgegangen, es stimmt. Die Idee, den alten ägyptischen Namen Gottes einzubringen, finde ich sehr gut. Das leichtere Abregnen, wie vor Jahren mit Chembustern, ist ein gutes Zeichen. LG Christian


 

Kommentar von Ralf-Gunnar | 28.08.2011

…und so wird es sein, lieber Christian.
Nachdem es nun auch über Vorpommern wirbelt und rauscht, werde ich Dir auch sehr bald über erLEBTES berichten. Eines aber darf ich schon nach wenigen Tagen berichten:
Nach einer guten Stunde im „Auge“ der Schöpfung und mit vertrauten Ohrwürmern auf den Lauschern ( mit The Doors- Riders of the Storms fühlte ich mich auf einem Brummkreisel in die schönsten Kinderjahre versetzt ) scheint sich die Strahlkraft nicht nur zu verstärken. Durch diesen tollen Effekt flogen mir wie von Zauberhand die Koordinaten bzw. Orte zu, um die ich nun aus der Mitte das gewünschte Nullpunktfeld anzapfen und aufbauen werde. Ja und sicher nicht zufällig hatten genau diese Orte eine besondere Bedeutung gehabt in meiner Kindheit.
Achja und dann habe ich noch beobachtet, daß schon nach 3 Tagen zwei Ameisenhaufen in unmittelbarer Nähe des Wirbels ihre Baustellen komplett abgebrochen haben.

Soviel also für`s erste und Euch allen eine gute Zeit

HERZlich den Regenbogen von Ralf-Gunnar



 

Kommentar von Admin | 26.08.2011

@Ralf
Der Wirbel geht natürlich auch in die Tiefe und wird auch Wasseradern harmonisieren. Konstruktionsbedingt würde ich sagen, dass sich der unterirdische Teil des Feldes von dem in der Amosphäre unterscheidet, sowohl in der Form als auch in der Größe.
Quarzsand -> Baustoffhandel. Einfacher Kies aus einer Kiesgrube geht sicherlich auch und ist viel preiswerter. Ich nehme ab und zu eine Sichel, um hohes Gras im Wirbel zu kürzen. Das ist weniger aufwändig.
1m Fallrohr als Verstärker – musst du probieren. Ich denke, für Berlin wäre es zu schlapp, in deiner Gegend könnte es jedoch genügen.
LG Christian


 

Kommentar von Stephan Wildisen | 22.08.2011

Ich melde mich wieder mal mit einem Erfahrungsbericht.
Da mein Garten zu klein ist, respektive alles schön aufgeteilt ist und ich keine „Freifläche“ für den Umweltharmonisierer habe, musste ich zuerst ein geeignetes Grundstück suchen. Nun habe ich die Erlaubnis erhalten im Nachbargarten, der zur Zeit nicht bewirtschaftet wird, eine solche Installation einzurichten.
Die Suche nach den Holzstämmen war sehr schwierig, wobei die Lösung ganz nahe gelegen wäre. In jedem Fall für Leute aus der Schweiz, die können sich an das Forstamt ihrer Gemeinde wenden, und das Holz bestellen das sie benötigen. Beim nächsten Holzschlag wird dann das gewünschte Holz bereitgestellt, und je nachdem auch geliefert. Ich musste beispielsweise CHF 60.- zahlen für die 9 Tannenstämme von je 2.2m und Durchmesser 14cm.
Ich habe also die Spirale im hohen Gras aufgestellt, wobei ich rausgefunden habe dass es einfacher ist wenn man die Spirale vorerst relativ flach baut, womit das Justieren einfacher geht, und am Schluss kann man die Pfähle mehr in die Mitte schieben damit die Spirale etwas höher wird.
Als ich am Schluss ein 2m Rohr mit dem 3er-DRA in die Mitte stellte, sah ich, dass in der Mitte der Spirale ein Fleck Erde war im Durchmesser ca. 40cm ohne Grasbedeckung, der aber durch das hohe Gras abgedeckt war und welchen ich vorher nicht gesehen hatte. Es schien als ob der Platz schon von unsichtbarer Hand vorbereitet wurde und nur auf mich gewartet hätte die Installation an genau diesem Ort aufzustellen. Ich fand das sehr interessant.
Ich stand auch in die Spirale und habe etwas HU gesungen (HU ist ein alter Name Gottes, und wird gesungen wie z.B. OHM), konnte aber nichts feststellen in meinem Körper. Ich nehme mal an dass ich bereits auf diese Schwingungen eingestellt war, und nicht dass die Spirale keinen Effekt hat. Denn, ob Zufall oder nicht, nach kurzer Zeit hat sich der Himmel über der Spirale geöffnet und es gab wie einen Ring von Wolken rundherum. Es scheint mir auch dass wir eine schönere Wolkenbildung haben, mit klareren Abgrenzungen zwischen freiem Himmel und Wolke, und nicht mehr diese Schlieren. Gestern ist ein Gewitter vorbeigezogen, das schön abgeregnet hat. Oft zogen die Gewitter vorbei ohne dass es zu Niederschlägen gekommen war.



 

Kommentar von Ralf-Gunnar | 18.08.2011

Moin lieber Christian,
nun habe ich zum Baustart meines 9 Elemente- Wirblers folgende Überlegung, mit der Bitte um Deinen kurzen Rat. Da ich die Hölzer in ein sehr ursprüngliches unebenes Biotoph einbetten möchten (bis gestern war das Gras noch 1m hoch), werde ich den Untergrund mit einem Gartenvlies auslegen und anschließend mit Quarzsand oder Zeolith beschweren. Zur Höhen- Verstärkung werde ich in die Mitte dann selbstverständlich unseren AH- Aktivator verankern.

So und nun also meine Fragen an den „Meister“:
Wenn sich in Fläche und Höhe ein harmonisches Energiefeld aufbaut, was wäre dann in der Tiefe mit dem Bodenklima zu erwarten?
Kannst Du mir günstige Quelle für feinoberfächlich ca. 20qm Quarzsand bzw. Zeolith oder alternatives empfehlen?
Wäre für den Verstärker auch ein Fallrohr- 1m ausreichend?

DANKE für Deine Antwort und Euch allen eine gute Zeit…

HERZlich den Regenbogen von Ralf-Gunnar


 

Kommentar von Ralf-Gunnar Lüttcher | 18.08.2011

Lieber Christian,
lieber Andre,
vielen vielen HERZlichen Dank für diese großartige Schöfung der Natur und es hat mich auch sofort inspiriert, dieses 1:1 im Herzen von Vorpommern umzusetzen. Das „Fundament“ ist schon mal urbar und abgesteckt, so daß in der kommenden Woche dann der Baustart sein wird.
Ja und ich kann Euch schon mal versprechen, es wird nicht der letzte 9- Elemente Wirbel made by MeckPomm bleiben, ein perfekter Mix zu unseren geplanten Waben- Hochbeeten und und und.
LET`s GO Ihr lieben, für die gute Sache!!!

HERZlich den Regenbogen von Ralf-Gunnar aus Demmin


 

Kommentar von Admin | 17.08.2011

@ A wie Andreas: danke für diesen Bericht, der mich fast vom Hocker haut. Also war meine Ahnung daingehend schon richtig, was diese ‚Funk’Masten angeht: die Spiralform kann auch hier helfen. Wer braucht da noch Orgonite? Ich merke beim großen Wirbel, wie der hunderte, wenn nicht mehr, Türme auf einen Schlag harmonisiert.
Die Wirbelspirale vom Andrè Siegel ist der einfachen Spirale ganz weit überlegen – ich wäre gespannt, was du dann erst bei dir bewirken kann!
Lg Christian



 

Kommentar von A wie Andreas 😉 | 17.08.2011

Hallo lieber Christian,

ich habe gerade eine vielleicht Bann brechende Erfahrung gemacht, die selbst dem meinigen Quellengeber dieser Technik, also Dir lieber Christian, nicht bekannt sein könnte. Einfach und beinahe unglaublich. Wäre es nicht ICH, dann würde ich darüber eher schmunzeln. Es erinnert mich irgendwie an: „Das Wunder in der 8. Straße“. Mal sehn was Du und meine Kollegen von ChemTrailPetition dazu sagen. Soviel ist sicher: Der Tinnitus, ausgelöst vom nahen Mobilfunkmasten, ist weg !!! Ich werde es nochmals prüfen und bei absoluter Sicherheit darüber kommunizieren, bzw. evtl. ein Video darüber machen.

Was ist geschehen? Ich hatte heute einen außerplanmäßigen Haarschneidetag, und dazu brauche ich ein Verlängerungskabel. Am Ende schaute ich mich, nachdem ich Kopf und Bart kurz abgeseift und gewässert hatte im Spiegel an und sprach zu GOTT, er möge mir doch bitte erneut Wissen schenken, weil ich die Thematik heute mit den Hölzern für einen Wirbelharmoniser machen wollte, aber alles schleppend voranging und das den 3. Tag heute.

Ich traute meinen Augen nicht. Ich weiß zwar, daß ich „immer“ Antwort bekomme, ABER heute so schnell ? Als ich das Verlängerungskabel ( 1 Meter ) zusammenrollte, da funkte es. Ich hatte die spontane Idee: Das kannst Du zu einer Spirale formen. Als ich das tat und das Kabel sich drehte, weil ich es ganz eng gedreht hatte, so daß exakt 10 Windungen dabei herauskamen, dachte ich, daß ich einen Kabelbinder bräuchte. Diesen hatte ich nicht, dafür aber zwei unwissentlich aufbewahrte, überlange Adress-Etikette zum Kleben. Da dachte ich, gut daß Du dies aufgehoben hast. Damit konnte ich beide Enden etwas feststellen. Dann dachte ich, da muß in der Mitte etwas als Hohlkörper rein, damit das Kabel eine Art Führung hat. Ich machte die Schublade auf und siehe da, es war gerade eine etwas härtere Rolle von „Topits“ leer geworden. Dies nahm ich und traute meinen Augen nicht. Was für ein „ZU“-„FALL“ es paßt und daß es gerade leer war und niemand hat es aufgeräumt. Tja. Ich merkte, daß mir in der Tat hier etwas zufällt und das bereits Antwort auf meine Bitte war. So war das Kabel also um die Papp-Röhre gebunden und das in Spiralenform. Der Stecker und die Buchse boten sich an, sie so zu stellen, wie es nur so ging, wie es ging. Es war etwas schräg, wie ein startendes Flugzeug. Wohlgemerkt es stand auf dem Bett, die Maße sind Puppenstubengröße. Aber, ich merkte SOFORT, daß da etwas verändert wurde. Ich langte an die Öffnung der Papprolle und stellte fest, daß da Wärme und Kühle sich änderten. Langte ich daneben um die Rolle, da war alles wie im Rest vom Raum. Ich merkte, daß mein ewig lästiges „Ohren-Trommel-Saußen“, kurz Tinnitus, in der jetzigen Wohnung „immer“ vorhanden, total weg war. Ich traute meinen Ohren nicht. Dann bewegte ich das doch noch gebrechliche Konstrukt und machte einen seit zwei Tagen zur Reinigung im kalten Wasser liegenden Stein leicht darunter, daß dieser in die Röhre reinschauen kann.

Warum hatte ich gerade jetzt den Stein gereinigt. Alles Zufall ?

Dann machte ich das Fenster auf und war erstmal froh, was da vor sich ging.

Der Tinnitus war/ist weg. Bisher immer eine Last beim Einschlafen.

Nachem ich das Fenster aufgemacht hatte, wurde die geschlossene Wolkendecke alá SOFT-Eis ( so sage ich immer bei CT-Strich-Wolken, die niemals regnen, obwohl sie schwarz sind ), mit einem Mal aufgelockert und das Blaue schaut darunter vor.

Ob Letzteres jetzt nicht nur ein eh natürlicher Vorgang eben „heute“ ist, kann ich nicht sagen und ob das an diesem kleinen Teil liegt, auch nicht. Auf jeden Fall wirkt auf andere Ebene etwas und das bestätigen mir meine Ohren.

Eine etwas andere Wirkungs-Form einer Spiralen-Form von Materie. Ich bleib dran.

Das solls gewesen sein. Ein schönes Wochenende wünscht,
A … ( möchte nicht meinen Namen im Internet verewigen und auch nicht genannt haben. Danke. )


 

Kommentar von Admin | 11.08.2011

p.s. der eingesetzte Doppelender ist etwas 15cm lang und 8cm dick.

 



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *