Tag Archives: Ho´oponopono

Das Licht in mir

- zuletzt geändert am 30.Januar 2015

Ich bin sicherlich nicht alleine mit der Feststellung, dass momentan alles gefühlt zäh und dunkel ist und die Menschen um einen herum mit Samthandschuhen angefasst werden müssen, sonst explodieren sie. Momentan ist zwar Merkurrücklauf, aber der kann das nicht alleine verursachen, denn da gehts zwar auch um Kommunikation, aber das geht drüber hinaus.

Gestern beim Abendbrot fiel es mir dann auch wieder ein, dass ich seit Monaten nicht mehr dankbar war, dass ich keine echte Freude mehr spüre, dafür aber dieses „Ich will mehr, ich kriege nicht genug, mir steht mehr zu“. Gerade vor allem mehr Sonne, mehr Freude, mehr Ruhe, mehr Geld, und überhaupt, wo ist unser Häuschen im Grünen. Aber nix da. Da kann ich mich hinstellen und trampeln wie ich will. Augen zu und durch? Hm, auch nicht so richtig gut, es plackt und zwackt mich  an allen Ecken und Enden. Außerdem fühle ich mich unter Druck gesetzt, alles nervt, ich will es weg haben. Ich kann diese grauen Regenwolken nicht mehr sehen.

Da hilft momentan nur eines: Besonnenheit, Geduld, aber auch Herzarbeit… In einer Internet-Gruppe habe ich nach etwas klagenden Beitrag den Hinweis bekommen, mich auf das zu fokussieren, was mir gut tut, was für mich einen guten Tag ausmacht. Also da gibts doch einiges… Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

70 Jahre Auschwitz – Gedenkt der Opfer – Pulverfass und Heilung

- zuletzt geändert am 8.Januar 2016

Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat. Voltaire

Tja, meine Lieben, es ist mal wieder soweit. Der aktuelle Merkurrücklauf haut rein, dass die Frösche bellen. Mein Herz klopft laut und nervös, beinahe ängstlich. Habe seit über einer Stunde kein Zeitgefühl mehr. Nach einer für mich gefühlt heftigen Reaktion von Giannina des Blogs „Klanggebet“ auf einen einfachen Hinweis zum Thema „Holocaust“ (Interview mit Ernst Zündel) sehe ich mich vom Universum aufgefordert, diesen Beitrag zu schreiben. (Den Beitrag im genannten Blog findest du hier.) Continue reading →

2 Replies

Der Flieger, Archonten, Wetiko und Freiheit

- zuletzt geändert am 7.Juli 2017

Was ist bloß los in der Welt, was stimmt nicht, wer oder was sucht uns in den kollektiven Untergang zu treiben, entgegen unseren eigenen Wünschen und Interessen?

Sie sind Meister im Spiel „teile und herrsche“, im Verwirren und Täuschen. Lüge verkaufen sie als Wahrheit, Perversion und Gewalt als Fürsorge und Liebe, Krieg als Frieden und die schlechteste Option als alternativlos. Sie wollen uns glauben lassen, die Menschheit sei eine Krankheit, von der die Welt geheilt werden müsse. Doch ist der Mensch von Natur aus ein soziales Wesen, das den Kontakt zur Natur liebt.

Flieger
Wetiko
Archonten
kollektive Psychose
Fremdbewusssein
interdimensionale Verstandesparasiten, intrapsychische Parasiten
Jahwe, Jehova, Jaldabaoth, Demiurg
Dämonen (auch für niedere Wesen benutzt)
– Begriffe für ein Phänomen, dessen Auswirkungen in unserer Zeit unübersehbar werden. Nicht die Religion erschuf sie, sondern sie erschufen Religion. Nicht die Wissenschaft leugnet sie, sie leugnen das Wissen. Nicht wir brauchen sie, sie brauchen uns. Nicht unser Wohlergehen ist ihr Bestreben, sondern unser Untergang. Doch zuerst wollen sie uns brechen und ihre Welt als die wahre Welt anerkennen zwingen – das ist ihr Sieg, glauben sie. Continue reading →

10 Replies

Ein Segen für Pflanzen- und Fleischesser – Versöhnung jetzt

- zuletzt geändert am 18.Dezember 2015

Mehr und mehr Menschen wird bewusst, welchen Schmerz die Massentierhaltung auf die Welt bringt. Noch allerdings scheint mir recht wenigen Menschen bewusst zu sein, welchen Schmerz beispielsweise die Ablehnung der „Fleischesser“ bringt. Es ist jeder aufgerufen, sich daran zu erinnern, dass Gedanken und Emotionen jetzt so machtvoll wie noch nie sind, und dass es sehr wichtig ist, einander auch dann zu respektieren und anzuerkennen, wenn die Ansichten über bestimmte Dinge verschieden sind. Wir sind alle Gottes Kinder auf Erden, jedes auf seinem ganz eigenen und einmaligen Weg. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Ho’oponopono – Heilung durch Verzeihen und Liebe

- zuletzt geändert am 3.Mai 2016
Lilie im Garten

Foto: Anja Gerber

Durch einen Tipp vom Wolfgang Utz habe ich mir seinen Beitrag „Tiefgreifende Heilung mit Ho’oponopono“ gleich angesehen. Nachdem das Video wohl 3mal durchlief (war nebenbei auf anderen Seiten), lief wohl durch die Musik – ein wohliger Schauer durch mich durch. Ich verinnerlichte die Worte des Titelsongs, sprach sie in Gedanken und dann laut. Ich denke, es sollte jeder einmal probieren – ich werde es jetzt jeden Tag tun und später wieder berichten. Das passt sehr gut zu meiner jetzigen Phase („Vertrag mit dem Leben„, ich berichtete) und wird mir helfen, mich zu transformieren, mich zu heilen. Continue reading →

2 Replies