Tag Archives: Liebe

Lebensqualität schenken – Mein Seelenquell und Dankbarkeit

- zuletzt geändert am 14.Februar 2016

Die Zeit der Einkehr ist auch die Zeit für die Seele. In dieser Zeit sehnen wir uns mehr denn je nach Frieden, Ruhe, innerer Harmonie und Urvertrauen. Diese Zeit lebt ganz besonders auch von der Energie des Schenkens und von Dankbarkeit. Mancher zelebriert es im Beisammensein mit seinen Lieben, mancher geht lieber ganz allein in der Natur sich besinnen.

Lebensqualität schenken mit Mein Seelenquell

Mein Seelenquell + Clipdealer 4661362, 6960614

Energie in Harmonie, das ist mein Auftrag und mein Versprechen an die Zeit, in der wir alle dies so sehr brauchen. Zuversicht für eine Wende im Weltgeschehen beginnt im inneren Vertrauen auf die eigene Kraft.

So erwarte ich hinter jeder Herausforderung auch stets mindestens eine Lösung, und so manifestiert es sich auch immer. Und eben dies ist auch meine Antwort auf Fragen wie „Macht dich dieses Wissen nicht verrückt?“ oder „Kannst du bei alledem noch ruhig schlafen?“: Ja! Und umso mehr ich mit Offenheit und Mut im Herzen eben den dringenden Fragen unserer Zeit auf den Grund gehe, umso mehr finde ich immer wieder eine einfache Wahrheit: Es ist möglich frei zu sein.

Nicht nur frei von offenbaren Zwängen, auch vom Zwang, sich mit Fragen zu beschäftigen, die auf einer Ebene liegen, wo Lösungen weder gewollt noch möglich sind. Wie mit einer Zwiebel muss man oftmals einige Schichten abtragen, bis man „radikal“ genug war und an die Wurzel des Themas gekommen ist. Dort ist dann die (Er-)Lösung klar erkennbar.
Es kann jedoch auch sehr gesund sein, mal gar nichts zu „Lösungen“ beizutragen und sich ganz einfach zu fragen: „Was fehlt mir, genau jetzt, hier und jetzt, um einfach nur zu SEIN?“. Die Antwort ist meist so einfach wie verblüffend. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Das Licht in mir

- zuletzt geändert am 30.Januar 2015

Ich bin sicherlich nicht alleine mit der Feststellung, dass momentan alles gefühlt zäh und dunkel ist und die Menschen um einen herum mit Samthandschuhen angefasst werden müssen, sonst explodieren sie. Momentan ist zwar Merkurrücklauf, aber der kann das nicht alleine verursachen, denn da gehts zwar auch um Kommunikation, aber das geht drüber hinaus.

Gestern beim Abendbrot fiel es mir dann auch wieder ein, dass ich seit Monaten nicht mehr dankbar war, dass ich keine echte Freude mehr spüre, dafür aber dieses „Ich will mehr, ich kriege nicht genug, mir steht mehr zu“. Gerade vor allem mehr Sonne, mehr Freude, mehr Ruhe, mehr Geld, und überhaupt, wo ist unser Häuschen im Grünen. Aber nix da. Da kann ich mich hinstellen und trampeln wie ich will. Augen zu und durch? Hm, auch nicht so richtig gut, es plackt und zwackt mich  an allen Ecken und Enden. Außerdem fühle ich mich unter Druck gesetzt, alles nervt, ich will es weg haben. Ich kann diese grauen Regenwolken nicht mehr sehen.

Da hilft momentan nur eines: Besonnenheit, Geduld, aber auch Herzarbeit… In einer Internet-Gruppe habe ich nach etwas klagenden Beitrag den Hinweis bekommen, mich auf das zu fokussieren, was mir gut tut, was für mich einen guten Tag ausmacht. Also da gibts doch einiges… Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Warum der esoterische Weg die Gesellschaft nachhaltiger verändert

- zuletzt geändert am 14.Dezember 2014
Sonnenblume

Foto: Anja Gerber

Nachhaltiger als was, fragst du dich vielleicht. Ich meine das genaue Gegenteil von dem, was gerade in der westlichen Welt so typisch ist: der exoterische Weg. Schau dich um, überall versuchen Menschen, durch Veränderungen in den Strukturen das Miteinander zu verändern. Was es bringt, kann man immer wieder bewundern: neue Strukturen brechen wieder in sich zusammen, werden infiltriert oder/und sind gar nicht wirklich neu – weil ihre Konstrukteure in alten Denk- und Fühlstrukturen arbeiten. Absurd geht es auch: wer tatsächlich Erfolg hat, arbeitet angeblich für die „Gegenseite“, ist einer „von denen“ u.s.w. – vielleicht eine Entschuldigung dafür, lieber alles beim alten zu belassen.

Vielleicht gehörst du auch zu jenen Menschen die versuchen, um sich herum Veränderungen durch Aufklärung oder ein inspirierendes, lebendiges Vorbild zu bewirken. Letzteres wird gern als das große Ideal gesehen, doch auch dort frage ich inzwischen stets nach dem „Warum“. Denn interessanterweise verstecken sich hinter vielen Aktionen auch Motive, welche meist auf emotionaler, oder sagen wir karmischer Ebene, ihren (zumindest scheinbaren) Ursprung haben. Anders kann es sein, ja, bei denen, die es einfach tun, um niemanden damit zu beeinflussen (inspirativ oder manipulativ) – weil sie auf ihrem Herzweg sind, wo sie nur sich und Gott brauchen, keine Bestätigung von ihren Mitmenschen. Die mir inzwischen liebste Antwort lautet übrigens „warum nicht?“. Continue reading →

3 Replies

Das Kreuz der freien Wahl – Angst -> Liebe, Zweifel -> Glaube

- zuletzt geändert am 8.Januar 2016

An dieser Stelle und, weil ich durch eine Passage im „Wassermann Evangelium“ neulich dazu inspiriert wurde, will ich anhand einer Grafik verdeutlichen, wie ich meinen eigenen Prozess oftmals wahrnahm und immer wieder wahrnehme. Continue reading →

1 Reply

Ho’oponopono – Heilung durch Verzeihen und Liebe

- zuletzt geändert am 3.Mai 2016
Lilie im Garten

Foto: Anja Gerber

Durch einen Tipp vom Wolfgang Utz habe ich mir seinen Beitrag „Tiefgreifende Heilung mit Ho’oponopono“ gleich angesehen. Nachdem das Video wohl 3mal durchlief (war nebenbei auf anderen Seiten), lief wohl durch die Musik – ein wohliger Schauer durch mich durch. Ich verinnerlichte die Worte des Titelsongs, sprach sie in Gedanken und dann laut. Ich denke, es sollte jeder einmal probieren – ich werde es jetzt jeden Tag tun und später wieder berichten. Das passt sehr gut zu meiner jetzigen Phase („Vertrag mit dem Leben„, ich berichtete) und wird mir helfen, mich zu transformieren, mich zu heilen. Continue reading →

2 Replies

Osho über den Verstand, der Herz und das Sein

- zuletzt geändert am 18.Dezember 2015

Du redest immer gegen den Verstand. Du sagst, dass wir ihn loslassen sollen, dass wir ihn zum Schweigen bringen sollen, dass er bei der Suche nach der Wahrheit im Weg sei. Wozu ist denn der Verstand überhaupt gut ? Ist er wirklich so tückisch und überflüssig ?

Osho:

Der Verstand ist eines der wichtigsten Dinge im Leben. Aber nur als Diener, nicht als Herr. Sobald der Verstand der Herr ist, beginnen die Probleme: Dann verdrängt er dein Herz und verdrängt dein Sein. Dann ergreift er völlig Besitz von dir. Statt deinen Befehlen zu gehorchen, fängt er an, dich herumzukommandieren. Continue reading →

Beitrag kommentieren * Leave a reply