Warum ist eine gute Erdung so wichtig?

- zuletzt geändert am 14.Juni 2017

Erdung durch Barfußlaufen in der Natur verschafft Lebensfreude

Wohl jeder von uns kennt seit Kindestagen beim Laufen in der Natur den Unterschied, wenn wir barfuß sind oder moderne Schuhe tragen. Barfuß auf naturgewachsenem Boden zu laufen ist für jeden Menschen und besonders im Stress der täglichen Dosis „Zivilisation“ die wohl elementarste Weise, sich natürlich mit Mutter Erde oder Gaja zu verbinden. Stressenergie fließt ab, heilende Energie wird aufgenommen. Blockaden lösen sich, (Selbst)Heilung geschieht. Die Stimmung hellt sich auf, Glücksgefühle kehren zurück, Ur-Vertrauen kehrt zurück. Es ist leichter, den inneren Fokus vom Kopf (Verstand) zu Brust (Herz) und Bauch (Intuition) wandern zu lassen. So bekommen wir Distanz zum Alltag, entdecken völlig neue Perspektiven und Lösungen für die Themen die uns bewegen.

Es gibt zahlreiche Gründe für die positive Wirkung der Erdung, der Wirkung von Mutter Erde auf unsere Gesundheit, unsere Kraft, unser Bewusstsein

Über die Poren an der Fußsohle werden Giftstoffe und Schlacken ausgeschieden. Durch die Bewegung des nackten Fußes auf der Erde werden diese abgetragen, die Poren frei. Eine porentiefe Reinigung wird möglich und die physische Verbindung zum Erdboden noch intensiviert… weiter in der Infothek

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *