Weißt du noch wie’s früher war… DOR und bäh und heute…!

- zuletzt geändert am 27.September 2016

Wenn man wie ich jahrelang Produkte und Rituale zur Erdheilung anwendet, vergisst man an heftigen Sprühtagen vielleicht allzu schnell, welche Wunder da eigentlich passieren und wie schlimm das einmal war.

Beim Update s.u. erinnere ich mich gut noch die Zeit, bevor die ersten Orgonite (später andere Hilfsmittel bis heute zum MSQ Himmelsfreund) in und um Potsdam standen, nach dem Aufstellen von immer mehr Mobil“Funkmasten“ (besser: Entropie-Emitter)… Sommer in der Innenstadt kaum auszuhalten, gefühlt zu heiß und stockig, alles DOR-Verseucht, es gab nicht mal mehr diese Flimmerwellen über Asphalt – im Hochsommer! Und kaum ein Vogel sang, nach Sprühaktionen war manchmal eine Woche(!) alles dick und zäh, trotz Wolken keine Tropfen Regen, dauernd trockene Zunge und Haut, die Luft war trocken und roch und schmeckte widerlich fischig bis metallisch, wenn es doch mal ein paar Tropfen nach unten schafften. Jogging war eine Qual, dauernd Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme, Entgiften war ein 24h-Job. Die Landschaft war nicht mehr so frisch und lebendig in ihren Farben, wie es einmal war.

Ab 2006 wurde es Stück Stück dann wieder besser, und heute nutzen wir so gute Hilfsmittel, dass, trotz neuer und zugegeben schlimmer Spielereien nicht mal eine halbe Woche fade Suppe da oben bleibt. Bald schon, je mehr Menschen in sich den Frieden, die Liebe und Schöpferkraft wieder gefunden haben, wird sich keine einziger Chemtrail mehr auch nur 1 Sekunde halten.

Darauf freue ich mich jeden Tag!

>> Erdheilung im Shop

Beitrag kommentieren * Leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *